VW zeigt auf dem Automobil Salon in Genf den VW cross up!

Man muss nicht groß sein um groß zu sein, das der kleine VW up! für viele Anwendungsfälle groß genug ist hat er schon mehrfach bewiesen. Während viele noch von einem VW (c)up! träumen geht es aber nun erstmal in die andere Richtung: VW präsentiert den cross up! Neben dem CrossPolo, dem CrossGolf und dem CrossTouran wächst nun also die kleine Lifestyle-Familie.

Die höher gelegte Karosserie, mit den 16″ Felgen (Typ: cross), verfügt über schwarze Beplankungen an den Radhäusern sowie an den Seitenschwellern. Dazu kommen noch Schutzleisten an den Türen und natürlich bekommt der kleine up! auch im Innenraum sein sportlichen Trim. Das Dashpad zeigt sich in rot, dark silver oder schwarz. Die Sitze sind in rot oder anthrazit gehalten.

In den Radkästen drehen sich 185/50 16″ Reifen, die Spiegelkappen sind in „light silver metallic“ lackiert und passen sich so an die silberen Dachreiling und den silber farbenden Aufsätzen an den Stoßstangen an. Serienmäßig gehören die Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, die elektrischen Fensterheber vorne, elektrisch verstellbare und beheizbare Außenspiegel, eine Multifunktionsanzeige und auch das elektronische Stabilitätsprogramm ESC zum cross-up der in fünf verschiedene Farben bestellt werden kann. Die oberen Bereiche der Stoßstangen und die Türgriffe werden in der gewünschten Wagenfarbe lackiert. Die Blenden von B- und C-Säule sowie die Fensterrahmen bleiben schwarz.

Unter die kurze Motorhaube kommt im Volkswagen cross up! der 75 PS starke 3-Zylinder zum Einsatz, welcher die Kraft über ein 5-Gang Handschaltgetriebe über die Vorderräder abgeben darf. Ab dem Spätsommer ist der cross up! auch in Wolfsburg ab 13.925 Euro käuflich zu erwerben. Die „offizielle Weltpremiere“ feiert der VW cross up! auf dem Automobilsalon in Genf. Dort dreht sich vom 07. bis zum 17. März wieder alles um das „geliebte“ Blech. In diesem Jahr erwartet man übrigens über 10% „grüne“ Fahrzeuge und auch aus dem VW-Konzern werden „grüne Fahrzeuge“ (die ja dann eher blau sind) in Genf ausgestellt. Das cross-Paket macht aus dem up! natürlich kein Geländewagen, doch es gibt viele Anwendungsfälle die eine leicht erhöhte Bodenfreiheit begrüßen.

© Fotos: Volkswagen 2013

Schreiben Sie ein Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder sind markiert *