Vorsicht Blitzer! Besonderer T1 Radarblitzer auf der Techno Classica 2019

Vom 10.04.2019 bis zum 14.04.2019 dreht sich in Essen (fast) alles um Oldtimer, Classic- & Prestige-Mobile. Dazu gesellen sich die Themenfelder Motorsport, Motorräder, Ersatzteile und die Restaurierung. Im Vorfeld zur Motorshow in Essen gab es im vergangenen Jahr zahlreiche Verkehrskontrollen und auch Geschwindigkeitskontrollen haben statt gefunden. Nicht im Einsatz, dafür nun auf der Techno Classica in Essen 2019 ist der Volkswagen T1 Radarblitzer aus dem Jahre 1953.

Dieses Fahrzeug aus der Volkswagen Nutzfahrzeuge Oldtimer Sammlung war damals der erste VW Bulli, den welcher im Bundesland Niedersachsen als Radarblitzer eingesetzt wurde. Übrigens für Schulungszwecke der Polizeibeamten. Nach seinem Dienstende verschwand der Volkswagen T1 Radarblitzer für fast genau 54 Jahre. Erst im vergangenen Jahr erschien das Fahrzeug wieder auf der Bildfläche und fand seine neue Heimat in der VW Nutzfahrzeuge Oldtimer Sammlung. Nun reist das Fahrzeug nach Essen, zur Oldtimer-Weltmesse, mittem im Ruhrgebiet und wird dort sicherlich keine Geschwindigkeit kontrollieren, aber zahlreiche Bulli-Fans ein „Blitzen“ in die Augen zaubern.

Der 66 Jahre alte VW T1 Radarblitzer, der damals in Taubenblau überlackiert und somit getarnt wurde, verfügt über muntere 25 Pferdestärken.

T1 Radarblitzer
T1 Radarblitzer

Für den Vortrieb war ein 1,1 Liter 4-Zylinder Boxermotor verantwortlich. Das maximale Drehmoment von 67 Nm lag bei 2000 U/Min an der Kurbelwelle an. Leer wog so ein VW Bulli damals um die 890 kg. Die Höchstgeschwindigkeit lag bei 85 km/h. Heckantrieb, Rosslenkung und Trommelbremsen vorne und hinten. Das war damals State of the Art.
Das Fahrzeug kostete damals 6.750 DM und hat nun immer noch unter 70.000 Kilometer an Laufleistung vorzuweisen. Im Polizeidienst war das Fahrzeug übrigens nur bis zum Jahr 1964.

T1 Radarblitzer
T1 Radarblitzer

Fun-Fact: In Deutschland wurde 1957 das erste Radarmessgerät getestet, seit dem 15.02.1959 blitzt die Polizei. Vorher wurden Geschwindigkeitsverstöße mit Stoppuhren ermittelt.

Vom Volkswagen T1, der eigentlich VW Typ 2 T1 hieß und im Volksmund Bulli getauft wurde, rollten von 1950 bis 1967 ca. 1,8 Millionen Fahrzeuge vom Band in Wolfsburg und Hannover. Das Fahrzeug wurde im Jahr 1967 vom VW T2 abgelöst.

Fotos: © Volkswagen Nutzfahrzeuge 2019

Schreiben Sie ein Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder sind markiert *