Vorschau: Fahrbericht Audi A3 e-tron 2014

Bald beginnt der Vorverkauf für Audi A3 Sportback e-tron. Der Preis startet bei 37.900 Euro und Ende des Jahres werden die ersten Fünftürer ausgeliefert. Vorher gibt es aber für ausgewählte Journalisten die Gelegenheit das Fahrzeug im Rahmen einer Fahrveranstaltung zu fahren. Dabei wird die kombinierte Leistung von 204 PS (Benzin- und Elektromotor) sicherlich eine übergeordnete Rolle spielen, denn die NEFZ-Verbrauchsangabe von 1,5 Liter auf 100 km kann man bei so einer Fahrveranstaltung recht selten überprüfen.

Was man aber testen kann: Die elektrische Reichweite soll bis zu 50 Kilometer betragen! Rein elektrisch fahren kann man mit dem neuen Audi A3 Sportback e-tron bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h, will man schneller unterwegs sein wird der 1.4 Liter Turbo-Benziner nachhelfen. Der Vortrieb endet dann bei 222 km/h.

Reden wir nun also, bevor wir das Fahrzeug im kommenden Monat selber fahren und hier vorstellen dürfen, über die Technik:

„Drei Aggregate bilden den Antriebsstrang des A3 Sportback e-tron – ein 1.4 TFSI, eine E-Maschine und ein neu entwickeltes Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe. Der Benziner leistet 110 kW (150 PS) und hält sein maximales Drehmoment von 250 Nm zwischen 1.600 und 3.500 Umdrehungen pro Minute konstant bereit. Der Elektroantrieb verfügt praktisch vom Start weg über 330 Nm Drehmoment, die maximale Leistung liegt bei 75 kW. Die Lithium-Ionen-Batterie des Audi A3 Sportback e-tron speichert 8,8 kWh Energie. Je nach Ladezustand beträgt ihre Spannung zwischen 280 und 390 Volt. Der Akku besteht aus 96 prismatischen Zellen, die in acht Modulen mit je zwölf Zellen zusammengefasst sind. Für den A3 e-tron wurden spezielle rollwiderstandsoptimierte Reifen entwickelt, die die CO2-Emissionen um bis zu 5,3 Gramm pro Kilometer reduzieren.“

Und wie sieht es optisch aus? „Dezente Details dokumentieren den Sonderstatus des Plug-in-Hybridmodells. Der Singleframe-Kühlergrill ist in mattem Schwarz gehalten und birgt 14 feine, horizontale Chromstreben; gegabelte Chromstreben füllen die Lufteinlässe. Der Stoßfänger und die Seitenschwellerleisten tragen einen sportlichen Look. Am Heck schließt die neu gestaltete Schürze einen platinumgrauen Diffusor mit zwei verchromten, horizontalen Lamellen sowie zwei seitliche Reflektoren ein, das Endrohr der Abgasanlage verläuft unsichtbar.“

Darf es etwas mehr sein? „Der Audi A3 Sportback e-tron fährt mit einer großzügigen Serienausstattung an den Start. Über den Umfang der anderen A3 Sportback-Modelle hinaus umfasst sie eine Komfortklimaautomatik, ein Dreispeichen-Multifunktionslenkrad, das MMI Radio, das System Audi drive select, das Fahrerinformationssystem mit Farbdisplay, den Komfortschlüssel, den Wählhebelknauf in Leder, das e-tron-Ladesystem und die LED-Scheinwerfer.“

Audi A3:

Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,1 – 1,5 l/100 km
CO2-Emission kombiniert: 165 – 35 g/km

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Helmut-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.

Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs sowie Abweichungen von den angegebenen Werten hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug und anderen Faktoren (wie z.B. Räder- oder Reifenwahl) ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst.

Quelle / Fotos: © Audi Deutschland 2014

Schreiben Sie ein Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder sind markiert *