Vorschau: Der I.D. R Pikes Peak – Volkswagen auf Rekord-Kurs!

Am 24. Juni 2018 startet der Pikes Peak International Hill Climb. Wir hatten darüber bereits in unserem Blog berichtet, doch heute gibt es neue Zeichnungen sowie endlich den Namen des Fahrzeuges von Volkswagen, mit dem VW bei dem legendären Bergrennen antreten wird: I.D. R Pikes Peak (Das Fahrzeug wird nicht zum Verkauf angeboten und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG).

Ein paar Informationen zum Antriebskonzept sind auch schon durchgesickert, dennoch haben wir noch keine Informationen über Leistung oder Beschleunigungszeiten. Was wir aber heute schon vermelden können: Der I.D. R Pikes Peak wird rein elektrisch angetrieben, verfügt über einen Allradantrieb und soll der sportliche Botschafter sein für die zukünftige I.D. Familie, die sicherlich auch sportliche Ableger der R GmbH auf die Straße bringen wird.

Die Marke Volkswagen will bis zum Jahre 2025 mehr als 20 neue Elektrofahrzeuge produzieren, das erste Serienmodell wird ab Ende 2019 in Zwickau vom Band laufen.

Entwicklungsvorstand Dr. Frank Welsch:

Wir wollen mit Volkswagen und der I.D. Familie an die Spitze der Elektromobilität. Der I.D. R Pikes Peak und die Teilnahme am berühmtesten Bergrennen der Welt hat dafür nicht nur symbolische Bedeutung, sondern ist auch ein wertvoller Härtetest für die Entwicklung von Elektro-Autos generell.

Vorstand für Vertrieb, Marketing und After Sales Jürgen Stackmann:

Pikes Peak ist ohne Frage das legendärste Bergrennen der Welt. Für Volkswagen eine großartige Chance, das Thema E-Mobilität dank des I.D. R Projektes emotional und sportlich aufzuladen.

Volkswagen Motorsport Direktor Sven Smeets:

Höchste Zeit also für eine Revanche! Der I.D. R Pikes Peak stellt für uns eine extrem spannende Herausforderung dar, um zu zeigen, was im Motorsport mit Elektroantrieb möglich ist. Unsere gesamte Mannschaft rund um unseren Fahrer Romain Dumas ist bis in die Haarspitzen motiviert, eine neue Bestmarke für Elektro-Fahrzeuge aufzustellen.

Dazu muss man wissen, dass der Rekord in der Klasse der Elektro-Prototypen derzeitig bei 8.57,118 Minuten liegt und im Jahre 2016 vom Neuseeländer Rhys Millen (e0 PP100) aufgestellt wurde. Auf einer Distanz von 19,99 Kilometern geht es vom Start in 2.800 Metern Höhe hinauf zum Gipfel in 4.302 Metern über Meeresniveau. Der Elektroantrieb hat mit der Höhe natürlich gar keine Probleme, die Elektroantriebe spielen hier die Vorteile gegenüber konventionellen Antriebskonzepten aus.

Beim Pikes Peak International Hill Climb 2018 gibt es natürlich verschiedene Klassen. Der rein elektrisch angetriebene Rennwagen I.D. R Pikes Peak von VW startet 2018 in der Kategorie „Unlimited“. In dieser Klasse sind Prototypen die Vorschriften im Bereich der Sicherheit einhalten müssen, aber ansonsten nahezu unbeschränkte technische Freiheiten genießen. Ansonsten gibt es noch Time Attack 1, den Pikes Peak Cup, Open Wheel, Pikes Peak Open, Exhibition und natürlich auch Motorräder (ebenfalls unterteilt in verschiedene Klassen).

Schreiben Sie ein Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder sind markiert *