Volkswagen zeigt den „Über-GTI“ am Wörthersee 2013

Nach dem Skoda Rapid Sport und der Audi TT ultra quattro Concept Studie darf der dritte Streich natürlich nicht fehlen. Wie in jedem Jahr zeigt VW ein ganz besonderes Show-Car. Einen GTI!

An Bord der „Design Vision GTI“ befindet  sich ein 3,0 Liter TSI V6. Zwischen 500 und 560 Nm werden per Allradantrieb an die Vorder- sowie die Hinterräder verteilt. 503 Pferdestärken würden dem Fahrer zur Verfügung stehen und die Umwelt freut sich darüber, dass zwei 3-Wege Katalysatoren die Emissionen versuchen im Griff zu behalten.

„Mit diesem Antriebskonzept und einem speziell ausgelegten Sportfahrwerk saugt die „Design Vision GTI“ Pisten jeglicher Art förmlich auf. Und das verdammt schnell: Nach nur 3,9 Sekunden ist die Studie bereits 100 km/h schnell.“ steht es in der Pressemitteilung zu den Skizzen die VW heute veröffentlicht hat. Bis zu 300 km/h schnell könnte dieser GTi sein. Wer später bremst, ist länger schnell! Um kraftvoll verzögern zu können setzt man bei dieser Studie auf Keramik-Bremsscheiben!


„Die progressive Designstudie basiert auf dem soeben in Europa eingeführten GTI der siebten Generation; sie transferiert das Design und Leistungspotenzial der Ikone in die Welt des Rennsports. Optisch besonders markant: Das Designteam unter der Leitung von Klaus Bischoff (Designchef der Marke Volkswagen) zog die C-Säulen und Seitenschweller als eigenständige Karosserieelemente nach außen, um so Platz zu schaffen für die deutlich vergrößerten Spurweiten und eigens entwickelten 20-Zoll-Räder (vorn mit 235er Reifen, hinten mit 275er Pneus)“

An der Vorderachse greifen die Sättel auf Scheiben mit einem Durchmesser von 380 mm zu; hinten beträgt der Durchmesser 356 mm. Die Bremsscheiben müssen sich hinter den 8,5 x 20″ Felgen an der Vorderachse und den 9,5 x 20″ Felgen an der Hinterachse nicht verstecken.

„Das Design der neuen Felgen greift das formale Konzept des GTI-Rades „Austin“ auf, das seinerseits eine dezente Weiterentwicklung des GTI-Klassikers „Denver“ darstellt. Das Rad der „Design Vision GTI“ zeichnet sich durch in das Design integrierte Schaufeln aus, die über die Radöffnungen die heiße Luft der Bremsanlage optimiert abführen. Die Radschrauben werden so abgedeckt, dass auf diese Weise die Optik eines Zentralverschlusses entsteht.“

Spoiler, Wabendesign, ein „entschlossener Blick“ und am Heck erkennt man ggf. auch Anleihen von Audi. Selbstbewusst tritt die Studie in den Ring und wird den Kampf um die Krone am Wörthersee wohl für sich entscheiden. In den letzten Jahren war die VW Studie immer auch für neue Tuning-Trends gut, so sehe ich die Blades am Heck durchaus jetzt schon an anderen Fahrzeugen. Mögen die Tuning-Spiele beginnen!

 

Quelle: Pressemitteilung Volkswagen – Fotos: © Volkswagen 2013

Verbrauchs- und Emissionswerte (Serienmodell) VW Golf 7 GTI:

Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6.4-6,0 l/100 km
CO2-Emission kombiniert: 149-139 g/km
Effizienzklasse: D-C

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Helmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.

 

Schreiben Sie ein Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder sind markiert *