Erste Details und Fotos vom SKODA SCALA!

Die Marke SKODA bietet derzeitig seinen Kunden acht verschiedene Pkw-Modellreihen an: den SKODA CITIGO, den SKODA FABIA, den SKODA RAPID, den SKODA OCTAVIA, den SKODA KAROQ, den SKODA KODIAQ, den SKODA SUPERB und in China den SKODA KAMIQ. Vom Kleinwagen bis zum SUV ist für fast jeden Geschmack das richtige dabei. Nun kommt noch ein neunter Name dazu, ein neues Modell: Der SKODA SCALA.

Der Name SCALA stammt aus dem Lateinischen, bedeutet „Treppe“ oder „Leiter“. Das Wort Skala wäre eine Maßeinteilung, eine Stricheinteilung, eine Abstufung. Abstriche muss man beim neuen SKODA SCALA sicherlich nicht machen, Maß nehmen wir wenn das Fahrzeug vorgestellt wurde und dann stufen wir das Fahrzeug auch passend ein.

Fest steht, der neue SKODA SCALA wird ein Kompaktmodell, welchen in den hart umkämpften A-Segment Markt geworfen wird. Dort soll das Fahrzeug vorallem in Sachen Technologie, Sicherheit und Design auftrumpfen. Garniert mit zahlreichen „Simply Clever“ Lösungen wird der SKODA SCALA überzeugen.
Der SKODA SCALA geht auch in Sachen Design den nächsten Schritt nach vorne und es ist das erste europäische Modell mit dem mittigen SKODA Schriftzug am Heck. Wie man auf dem nachfolgenden Detail-Foto sehen kann wird es wie beim Skoda Rapid Spaceback eine verlängerte Heckscheibe die dann den Schriftzug tragen wird. Darunter erspähen wir eine Rückfahrkamera mit Reinigungsfunktion.

 

Bernhard Maier, Vorstandsvorsitzender von ŠKODA AUTO: „Mit dem neuen ŠKODA SCALA schlagen wir ein neues Kapitel in der Kompaktklasse von ŠKODA auf. Er ist eine komplette Neuentwicklung, der in dieser Klasse Standards in Sachen Technologie, Sicherheit und Design setzt. Wir sind davon überzeugt, dass der SCALA die besten Chancen hat, das A-Segment für ŠKODA neu zu definieren.“

Neben Technik, Sicherheit und Design spielt auch die Innenraumgestaltung eine übergeordnete Rolle beim neuen SKODA SCALA. Vorgestellt wird das neue SKODA SCALA Modell noch in diesem Jahr, wir dürfen also gespannt sein.

Fotos: © SKODA 2018

Schreiben Sie ein Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder sind markiert *