News vom Genfer Auto-Salon 2012: VW stellt das VW Golf 6 GTI Cabrio vor

Tradition verpflichtet! Das gilt auch bei Volkswagen! Im letzten Jahr stellte VW das neue VW Golf 6 Cabriolet in Genf vor, die Deutschlandpremiere fand dann auf der Techno Classica statt. Dieses Jahr zeigte Volkswagen in Genf das VW Golf GTI Cabriolet und damit das erste GTI Cabrio überhaupt. Auf den ersten Blick erkennt man das GTI Cabrio an den Sitzen, denn diese sind natürlich an den ersten VW Golf GTI angelehnt. Bei der Leistung hat VW allerdings die Schraube nach oben gedreht. Waren damals im ersten GTI noch 110 PS das Maß aller Dinge dürfen die VW Golf Cabrio GTI Käufer sich nun über 210 PS freuen. Die Höchstgeschwindigkeit von dem offenen Flitzer liegt dann bei über 230 km/h. Die angetriebene Vorderachse wird mit einem Drehmoment von 280 Nm versorgt, welches für ansprechende Fahrwerte reichen dürfte.

Die Käufer haben die Qual der Wahl zwischen einem herkömmlichen 6-Gang Schaltgetriebe und dem 6-Gang Doppelkupplungsgetriebe (DSG). Das Fahrzeug verfügt über eine elektronische Differenzialsperre. Die zusätzliche Quer-Differenzialsperre sorgt dafür, dass beim Beschleunigungsvorgang aus Kurven heraus der Grip stimmt.

Optisch erkennt man das starke GTI Cabriolet an den Sitzmustern und an den typischen GTI-Badges. Neben dem Kühlergrill mit Wabenstruktur kommt hier ein Heckdiffusor mit zwei verchromten Endrohren zum Einsatz. In den Radkästen drehen sich 17″ Alu Felgen mit fünf großen Öffnungen, optioanl gibt es auch 18″ Felgen im ähnlichen Design.

Diese Felgen lassen nicht nur Luft durch sondern geben auch den Blick frei auf die attraktive Bremsanlage, bei der auch die GTI Farbe rot dominiert. Analog zum „normalen“ VW Golf 6 GTI sind zudem die dunkelroten LED-Rückleuchten, die LED-Kennzeichenbeleuchtung und Seitenschwellerverbreiterungen Teile der VW Golf GTI Cabrio -Ausstattung. Am Heck und im Innenraum findet man weiterhin GTI-Logos die auf die Leistungstechnische Überlegenheit hinweisen. Das VW Golf GTI Cabrio lädt allerdings nicht nur zum sportlichen Kurvenräubern sondern auch zum cruisen ein. Der hohe Drehmomentverlauf vom 2.0 Liter Motor ist dafür verantwortlich, selbst im hohen Gang und bei niedriger Drehzahl beschleunigt das Golf GTI Cabriolet noch kraftvoll durch.

GTI – die drei Buchstaben stehen seit Jahrzehnten für Sportlichkeit und Fahrfreude und daran wird sich so schnell auch nichts ändern.

 

 

Comments

Schreiben Sie ein Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder sind markiert *