Neuer Audi R8 Spyder (2016)

Auf der New York International Auto Show 2016 enthüllte Audi den neuen Audi R8 Spyder und der hat einiges zu bieten!

audi-r8-spyder-2016-nyias-1

Der 5,2 Liter V10-Saugmotor sorgt für den richtigen Klang, röhrend und fauchend und wenn man möchte, verstärkt durch eine Sportabgasanlage mit Schwarz glänzenden Endrohrblenden. Die Leistung? 397 kW (540 PS) und 540 Nm Drehmoment bei 6.500 Umdrehungen pro Minute. Das sorgt für ordentlich Schub! In nur 3,6 Sekunden soll die 100 km/h-Marke erreicht sein, die 200er in 11,8 Sekunden, Top-Speed ist bei 318 km/h. Der Verbrauch soll durch Effizienz-Technologien wie dem neuen Freilaufmodus (oder auch Segelmodus), dem System cylinder on demand (COD) und der dualen Einspritzung um 10 Prozent gegenüber dem Vorgänger gesenkt werden, dieser soll nur bei 11,7 Litern auf 100 Kilometer liegen.

Die Kraft wird von einer schnell schaltenden Siebengang S tronic übertragen, die der Fahrer elektrisch (by wire) steuert. Sie leitet die Kräfte auf einen neuen quattro-Antrieb mit einer elektrohydraulisch betätigten Lamellenkupplung an der Vorderachse. Die wassergekühlte Allradkupplung verteilt die Antriebsmomente je nach Fahrsituation variabel auf Vorder- und/ oder Hinterachse. Dort sorgt ein mechanisches Sperrdifferenzial für ein dynamisches Fahrverhalten. Die Fahrdynamikregelung des quattro-Antriebs ist in das System Audi drive select integriert, welches die vier Modi comfort, auto, dynamic und individual bietet. Das System bezieht die Kennlinie des Gaspedals, die Lenkung, die S tronic, die Steuerung der Abgasklappen und das optionale adaptive Dämpfungssystem Audi magnetic ride mit ein. Mit dem optionalen R8-Performance-Lederlenkrad kommen zusätzlich die drei Fahrprogramme dry, wet und snow hinzu. Alu-Dreieckslenker führen die Räder, die elektromechanische Servolenkung soll engen Kontakt mit der Straße vermitteln, alternativ gibt es eine Dynamiklenkung. Serienmäßig liefert Audi den neuen R8 Spyder mit 19-Zoll-Rädern, optional sind 20-Zoll-Räder montiert. Die Verzögerung erfolgt über groß dimensionierte Bremsen, rundum mit großen, innenbelüfteten und gelochten Scheiben im Wave-Design. Optional gibt es noch besonders standfeste und leichte Bremsscheiben aus kohlefaserverstärkter Keramik.

audi-r8-spyder-2016-nyias-3

Der neue Audi R8 Spyder V10 zeigt mit seinem nach vorne gesetztem Greenhouse, den stark akzentuierten Radhäusern und dem langen Rücken die klassische Silhouette eines Mittelmotor-Sportwagens. Er ist 4,43 m lang, 1,94 m breit, 1,24 m hoch und hat einen Radstand von 2,650 m. Seine Breite wird durch den großen und niedrigen bauenden Singleframe-Grill und horizontale Linien an Front und Heck betont. Die keilförmigen Scheinwerfer sind in LED-Technik, optional bekommt man sie mit dem neu entwickelten Audi Laserlicht, welches dem Fahrer maximale Sicht ermöglichen soll. Es ist erkennbar durch ein blau eloxiertes Band im Scheinwerfer, das zusätzlich beleuchtet ist, außerdem ist es mit dem dynamischen Blinklicht kombiniert. Hinten ist dieses Serie. Das 44 kg leichte Stoffverdeck ist in den Farben Schwarz, Braun und Rot erhältlich. Es läuft in zwei Finnen aus, die den Stoff spannen. Bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h öffnet und schließt das Verdeck über einen elektrohydraulischen Antrieb innerhalb von 20 Sekunden. Über dem flachen Stauraum für das Verdeck liegt eine große Abdeckklappe mit drei sportlichen Luftschlitzen pro Seite. Die Fahr- und Windgeräusche im Innenraum sollen deutlich geringer als beim Vorgänger ausfallen und ein textiles Windschott soll die Frisur schützen. Zusätzlich lässt sich die Heckscheibe ein- und ausfahren.

Das Trockengewicht des R8 Spyder liegt bei nur 1.612 kg, das Leistungsgewicht beträgt gerade einmal 3,19 kg pro PS. Der neue Audi Space Frame (ASF) wurde in Multimaterialbauweise aus Aluminium und Carbon entwickelt, wobei die Aluminiumteile einen Anteil von 79,6 Prozent haben. Dieses Fachwerk haben die Audi-Ingenieure gegenüber dem R8 Coupé vor allem bei Schwellern, A-Säulen und Frontscheibenrahmen verstärkt. Einzelne Bauteilgewichte wurden um bis zu zehn Prozent gesenkt, was dazu führt, dass die Karosserie nur 208 kg wiegt, wobei die Torsionssteifigkeit gegenüber dem Vorgängermodell um mehr als 50 Prozent gestiegen ist. Auch bei der Akustik, Crashsicherheit und Aerodynamik steht der R8 Spyder ganz vorne. Der Unterboden ist glatt verkleidet, hinten soll ein großer Diffusor den Abtrieb steigern, beides Lösungen aus dem Motorsport.

Die Bedienung des R8 Spyder ist absolut auf den Fahrer ausgerichtet. Ohne die Hände vom Sport- oder Performance-Lenkrad zu nehmen kann der Fahrer über die Multifunktions- und Satellitentasten alle wichtigen Funktionen steuern. Diese werden in aufwändigen 3D-Grafiken im 12,3 Zoll großen, volldigitalen Audi virtual cockpit angezeigt, entweder in der klassischen Ansicht, der Infotainment-Ansicht oder der Performance-Ansicht mit Angaben zu Drehmoment, Leistung, Öl- und Reifentemperatur, Rundenzeit sowie g-Kräften. Die MMI Navigation plus mit MMI touch ist Serie genauso wie drei kleine Gurtbandmikrofone, die die natürliche Sprachsteuerung und das Telefonieren noch komfortabler machen sollen. Die MMI-Suche soll schon nach der Eingabe weniger Buchstaben Suchvorschläge liefern. Der R8 Spyder hat das Audi smartphone interface an Bord, mit dem sich ausgewählte Inhalte des Smartphones direkt im Audi virtual cockpit anzeigen. Die optionale Audi phone box bindet Mobiltelefone an die Bordantenne an und lädt sie induktiv. Per LTE ins Internet kommt man über Audi connect, dann stehen verschiedene Dienste, wie zum Beispiel Echtzeit-Verkehrsinformationen, zur Verfügung. Vier der dreizehn Lautsprecher des Bang & Olufsen Sound Systems sind erstmals in die Kopfstützen der beiden Sitze integriert, was auch bei offenem Verdeck ein gutes Klangerlebnis schaffen sollen.

audi-r8-spyder-2016-nyias-2

Audi R8 Spyder: Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 11,7 / CO2-Emission kombiniert in g/km: 277

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der jeweils gegenwärtig geltenden Fassung: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem “Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen” entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Die in dieser Darstellung gezeigten Fahrzeuge können in einzelnen Details vom aktuellen deutschen Lieferprogramm abweichen. Abgebildet sind teilweise Sonderausstattungen gegen Mehrpreis.

Die angegebenen Werte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren (z. B. Umgebungsbedingungen) beeinflusst.

Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifen usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen die Verbrauchs- und Fahrleistungswerte beeinflussen.

Schreiben Sie ein Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder sind markiert *