IAA 2013: Audi zeigt das neue Audi A3 Cabriolet!

Audi präsentiert auf der IAA 2013 das neue A3 Cabriolet. Mit vier Sitzplätzen bietet er das optionale Open-Air-Gefühl, wenn der Fahrer das Stoffverdeck per Tastendruck öffnet. Dank konsequentem Leichtbau, neuen Motoren, neuen Assistenzsystemen und einer vielseitigen Vernetzung – kommt er sicherlich auch gut bei der Zielgruppe an. Die sportliche Linienführung soll auf den ersten Blick bestechen, wenn nicht sogar verführen.

Verführerisch ist das Außendesign:

Möchte man das Modell mit dem direkten Vorgänger vergleichen, so ist das neue Audi A3 Cabriolet gewachen. Von 4,24 auf 4,42 Meter! Darüber hinaus verfügt der neue Audi A3 als Cabrio über einen 2 cm längeren Radstand und das Kofferraumvolumen ist ebenfalls um 60 Liter angestiegen. Audi vermeldet, dass der 287 Liter große Gepäckraum nun auch besser zu beladen sei! Es ist aber nicht alles größer und länger geworden, denn mit einer Höhe von 1,41 m ist er etwas flacher geworden als der Vorgänger. Unterm Strich: Der neue Audi A3 liegt als Cabriolet satt auf der Straße und wenn sich die sportlichen 19″ Felgen in den Radkästen drehen macht er auch stets eine gute Figur.

Ein Highlight: Die Scheinwerfer!

Zu dem neuen Audi-Look gehören die flachen Scheinwerfer. Diese bestimmen maßgeblich das Design der Front. Optional sind diese auch mit der LED-Technik verfügbar, doch gehen wir nun mal kurz weg von dem Highlight der Scheinwerfer und kommen wir zum Verdeck:

Das Stoffdach! Optional noch ruhiger!

Das neue Audi A3 Cabriolet kommt mit einem Stoffverdeck, welches sich über eine Magnesium-Stahl-Kinematik spannt. Die Kombination aus Magnesium und Stahl hat sich bewehrt und es fährt sich damit unbeschwert. Downsizing fängt halt auch unterm Dach an. Das Stoffdach selbst öffnet und schließt sich dank einer Elektro-Hydraulik innerhalb von 18 Sekunden. Auch während der Fahrt (bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h) kann man das Dach öffnen, bzw. schließen. Optional gibt es ein Akustiverdeck, dieses verfügt über einen dickeren Innenschaum und damit soll das Geräuschniveau noch einmal abgesenkt werden. Das Akustikverdeck ist in den Farben Schwarz, Grau und Braun erhältlich. Bei der Karosserie können Sie derzeitig aus 16 Lackierungen wählen. Serienmäßig ist das schwarze Stoffdach verbaut, welches ebenfalls über eine Heckscheibe aus Glas verfügt.

Das Gewicht geht runter!

Ich hatte es gerade schon erwähnt! Downsizing! Gewichtsersparnis! Nicht nur der Motor muss abspecken und sparsamer werden, nein auch an der Karosserie wurde gewerkelt. Das Leergewicht beträgt (in der Basisversion) gerade einmal 1.365 kg. Damit hat das neue Audi A3 Cabriolet, im direkten Vergleich zum Vorgänger, 50 kg abgenommen. Ich sprach oben noch von den Assistenzsystemen. Die sind natürlich inzwischen auch im Audi A3 Cabriolet nicht mehr wegzudenken. So gibt es die Verkehrszeichenerkennung, den Audi active lane assist, den man vor allem bei längeren Fahrten auf der Autobahn sehr gut nutzen kann, und den side assist, der einem sagt ob sich ein Fahrzeug im Toten Winkel versteckt. In Verbindung mit dem adaptiven Tempomaten (cruise control) wird aus dem Audi A3 Cabrio ein Fahrzeug, welches wie ein Modell aus dem Premium-Segment ausgestattet ist, vor allem wenn man sich von dem Bang & Olufsen Soundsystem verwöhnen lässt. Vernetzung wird groß geschrieben, doch darüber demnächst in einem speziellen Beitrag noch mehr.

Der Antrieb wird sparsamer!

Kommen wir zum Antrieb! Das neue Audi A3 Cabriolet geht mit drei Motoren an den Start: 1.4 Liter TFSI mit 140 PS, 1.8 Liter TFSI mit 180 PS und der 2.0 TDI mit 150 PS. Folgen wird noch ein weiterer Selbstzünder und natürlich wird es auch eine ganz sportliche Variante geben. Alle Motoren bringen die Technologien Direkteinspritzung, Turboaufladung und Start-Stop-System zusammen. Was folgt noch? Quattro! Das Audi A3 Cabriolet wird mit einem Allradantrieb auf den Markt kommen. Gefertigt wird das Audi A3 Cabriolet in Gyor, Ungarn. Der Verkauf startet im Herbst, die Auslieferung beginnt im Frühjahr 2014. Einer schönen Cabrio-Saison 2014 steht also nicht mehr viel im Wege.

Die notwendigen Angaben:

Kraftstoffverbrauch in l/100 km: kombiniert: 7,1-5,0. CO2-Emission, kombiniert: 169,0-114,0 g/km. (vorläufige Werte)

Die angegebenen (kombinierten) Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren (VO(EG)715/2007 in der gegenwärtig geltenden Fassung) ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der gegenwärtig geltenden Fassung: Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2 -Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Effizienzklassen werden auf Grundlage der gemessenen C02-Emission unter Berücksichtigung des Fahrzeuggewichts ermittelt. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser als der heutige Durchschnitt sind, werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben.

Quelle: Pressemitteilung Audi 2013 – Fotos: © Audi Deutschland

Schreiben Sie ein Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder sind markiert *