Genf 2018: Volkswagen I.D. Vizzion

Auf dem Genfer Automobil-Salon 2018 standen alle Volkswagen-Weichen auf „Zukunft“. So präsentierte die Marke Volkswagen das 5,16 Meter lange, 1,94 Meter breite und 1,50 Meter flache Show-Car namens I.D. Vizzion (Das Fahrzeug wird noch nicht zum Verkauf angeboten und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG.). Diese Vision verfügt über einen Radstand von 3,10 Meter und bietet vier Personen bequem Platz.

Designer lieben große Felgen, die machen ein Fahrzeug – egal wie groß es ist – immer dynamisch. Der rein elektrisch angetriebene Volkswagen I.D. Vizzion rollt auf 24″ Felgen, die Reifen dazu in der Dimension 255/30 R 24. Das in „Baladi Orange“ lackierte Showfahrzeug gibt einen Ausblick auf die Möglichkeiten, wenn die Fahrzeuge rein autonom fahren können. Das Fahrzeug kommt ohne Pedale und Lenkräder aus. Der variable „Open Space“ bietet vier Integralsitze und ein Kofferraumvolumen von 565 Liter.

Angetrieben wird die Studie von zwei Elektromotoren, ein 75 kW starker Elektroantrieb wirkt sich auf die Vorderachse aus, während sich ein 150 kW starker Elektromotor sich auf die Hinterachse auswirkt. Die Systemleistung liegt bei 225 kW. Für den Vortrieb bzw. die notwendige Reichweite steht eine 111 kWh große Batterie zur Verfügung, man spricht von einer Reichweite von bis zu 665 km mit einer Akku-Ladung.

Innerhalb von 6,3 Sekunden beschleunigt der VW I.D. Vizzion von 0-100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei Tempo 180 km/h abgeregelt.
Der I.D. Vizzion soll einen Ausblick auf innovative Technologie, Funktionalität und Design, User Experience und Komfort geben. Im Vordergrund stand neben der Designführung, die völlig neuartige Innenraumnutzung. Aber keine Angst: Die Bedienungstechnologie des I.D. VIZZION ist skalierbar, das Model startet zunächst mit einer konventionellen Bedienung.

Das Serienmodell wird auf dem modularen Elektro-Baukasten basieren, auf deren Plattform die komplette Bandbreite der Elektromobile aus dem VW Konzern entstehen werden. Vom Kompaktfahrzeug über den SUV bis zur Großraumlimousine.

Die Zukunft ist und bleibt also spannend. Das Fahrzeug wird noch nicht zum Verkauf angeboten und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG.

Schreiben Sie ein Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder sind markiert *