Der Volkswagen XL1 – Das 1-Liter Auto!

(K)Ein seltenes Bild auf einer Hauptversammlung, doch der Volkswagen Konzern ist ja immer mal wieder für eine Überraschung gut. Zum Auftakt der Hauptversammlung der Volkswagen AG fuhren heute gleich zwei Volkswagen XL1 am Congress Center in Hamburg vor. Am Lenkrad des ersten Fahrzeugen saß Aufsichtsratchef Prof. Dr. Ferndinand Piëch, welcher von seiner Frau Ursula begleitet wurde. Im weißen VW XL1 saß der Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG Professor Martin Winterkorn, welcher höchstpersönlich den Ministerpräsidenten von Niedersachsen David McAllister chauffierte.

© Volkswagen 2012

Sehen wir hier die Zukunft? Der aktuelle XL1 verfolgt auch weiterhin die Ein-Liter-Strategie von VW. Der Traum von dem 1 Liter Auto ist immer noch nicht ausgeträumt, denn das aktuelle Modell verbraucht im Durchschnitt gerade mal 0,9 Liter Dieselkraftstoff auf 100 Kilometer. Dabei emittiert dieses Fahrzeug gerade mal 24 Gramm CO2 pro gefahrenen Kilometer, damit ist es den Mitbewerbern Meilenweit voraus. Der Hightech VW, welcher durch ein Plug-In Hybridsystem (einem Zweizylinder – TDI Motor in Verbindung mit einem Elektromotor) angetrieben wird, schafft nämlich schon heute fast die Werte welche von der EU und den G8+5-Staaten für das Jahr 2050 festgelegt wurden.

Die Technik klingt beeindruckend. Der kleine Selbstzünder mit der Kraft der zwei Zylinder entwickelt eine Leistung von 35 kW/48 PS und ein maximales Drehmoment von 120 Nm. Der Elektromotor sorgt dann zusätzlich bei Bedarf noch weitere 20 kW/27 PS bzw. zusätzliche 100 Nm Drehmoment. Distanzen von bis zu 35 Kilometer sollen mit dem Volkswagen XL1 rein elektrisch zurückgelegt werden.

© Volkswagen 2012

Der Zweizylinder-TDI entwickelt trotzdem eine Leistung von 35 kW/48 PS und ein maximales Drehmoment von 120 Newtonmeter, die über ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) übertragen werden. Ein Elektromotor sorgt bei Bedarf für weitere 20 kW/27 PS und zusätzliche 100 Nm Drehmoment. So können Distanzen bis zu 35 Kilometer sogar rein elektrisch und damit völlig emissionsfrei zurückgelegt werden.

Wir müssen gestehen, bereits vor zehn Jahren fuhr Prof. Dr. Ferndinand Piëch mit einem Versuchsträger (Forschungsfahrzeug) zu der Hauptversammlung nach Hamburg. Für seinen Weg von Wolfsburg nach Hamburg wählte er damals den Volkswagen L1 und stellte das 1-Liter Auto vor. Mit der heutige Fahrt wurde dann gleich doppelt bewiesen, dass das Ein-Liter-Auto machbar ist und das man bei Volkswagen die Weichen für die Zukunft richtig gestellt hat.

Schreiben Sie ein Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder sind markiert *