Das VW T-Roc Cabriolet läuft ab 2020 in Osnabrück vom Band!

Ein SUV als Cabrio?  Gute Neuigkeiten für alle Volkswagen Mitarbeiter die am Standort in Osnabrück, also im ehemaligen Karmann-Werk arbeiten. Gute Neuigkeiten aber auch für alle, die ein SUV fahren wollen, aber auf das Cabrio-Feeling nicht verzichten möchten. Volkswagen bringt im Rahmen der großen Modelloffensive das erste SUV-Cabriolet der Marke auf den Markt. Das Volkswagen T-ROC Cabriolet wird ab dem ersten Halbjahr 2020 in Osnabrück vom Band laufen. Bis es soweit ist, wird die Fertigungsstätte modernisiert und auf den aktuellsten Stand der Technik gebracht. Mehr als 80 Millionen Euro werden in den Standort in Osnabrück investiert.

Dr. Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender der Marke Volkswagen: „Volkswagen entwickelt sich zur SUV-Marke. Schon heute setzt der T-Roc neue Maßstäbe bei den Kompakt-SUV. Mit dem T-Roc Cabrio legen wir nun eine hochemotionale Variante nach. Besonders freut mich, dass wir dabei auf die jahrzehntelange Cabriolet-Erfahrung der Osnabrücker Mannschaft setzen können. Das Werk Osnabrück hat damit eine gute Zukunftsperspektive.“

Bis zum Jahre 2020 möchte die Marke Volkswagen mehr als 20 Modelle im SUV-Angebot verfügbar haben. Man rechnet damit, dass ca. 40 Prozent aller verkauften Volkswagen-Modelle ein SUV sein wird. Mit einem Cabriolet schließt die Marke Volkswagen somit eine weitere Lücke im Portfolio und sichert sich eine weitere Nische. Kompakt-SUV zählen seit Jahren zu den am stärksten wachsenden Segmenten der Automobilbranche, neben dem Cabriolet wird es auch elektrisch angetriebene SUVs der Marke Volkswagen geben.

…und die Prognosen stehen gut. Man rechnet beim Volkswagen T-Roc Cabriolet mit einem Produktionsvolumen von bis zu 20.000 Fahrzeugen pro Jahr. Der T-Roc wurde inzwischen erfolgreich auf den Markt platziert, über 40.000 Aufträge zur Fertigung sind bereits eingegangen. Damit trägt auch der Volkswagen T-Roc zum Wachstum der Marke Volkswagen bei.
Im Volkswagen Standort in Osnabrück arbeiten derzeitig rund 2.300 Mitarbeiter, auf drei sogenannten Produktionslinien liefen im Jahre 2017 mehr als 76.000 Fahrzeuge vom Band. Derzeitig wird z.B. der VW Tiguan oder aber auch der Porsche Cayman in Osnabrück gefertigt.

Weitere Details zum Volkswagen T-Roc Cabriolet sind noch nicht bekannt, Wilhelm Karmann hätte dem T-Roc Cabriolet sicherlich gerne eine „Stoffmütze“ verpasst. Wer weiß ob das Fahrzeug mit Stoffverdeck oder mit einem Klappdach kommt. Egal, Wilhelm Karmann wäre mit Sicherheit stolz darauf gewesen, dass die Marke Volkswagen in „seinen“ Osnabrücker Hallen weiterhin Cabrios herstellt.

Das VW T-Roc Cabriolet wird noch nicht zum Kauf angeboten. Es unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94/EG.

Schreiben Sie ein Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder sind markiert *