#CitigoCNGRallye – alternative Monte-Carlo Rallye 2014 – Tag 2 & 3

Tag 2 und 3 der „alternativen Monte-Carlo“. Die Zeit für ganz andere Erkenntnisse:

a) Rallye-Fahrer sind Höchstleistungssportler

b) Rallye-Beifahrer sind verdammt harte Kerle / Mädels

c) Nicht jeder der „gut“ Auto fahren kann, kann auch Rallye fahren

d) 68 PS reichen durchaus auch um die See-Alpen zu überqueren

e) Das Internet in Frankreich ist teilweise schlechter als der Zustand der Straßen

f) man kann nicht versuchen ernsthaft an einer Rallye teilzunehmen und „bespielt“ nebenbei noch Blogs und Social-Media Kanäle. Das mag auf Spaßveranstaltungen bzw. Jux-Rallyes funktionieren, bei der Monte-Carlo funktioniert es nicht.


Die Verbindungsetappen sind kurz bemessen, so kurz, dass selbst eine Zigarettenpause zu lang wäre. Die Zeitprüfungen sind anspruchsvoll! Da muss man z.B. auf einer 45 km langen Distanz eine durchschnittliche Geschwindigkeit von 42 km/h halten. Das mag in Deutschland auf Landstraßen funktionieren, ggf. sogar in der Stadt, aber hier in den engen Passstraßen? Das ist meiner Meinung nach a) gefährlich b) sehr gefährlich und c) sehr sehr gefährlich. Das Mensch und Maschine hier gefordert werden war von Anfang an klar, dennoch hatte ich gedacht, dass es bei einer Effizienz-Rallye auch etwas „langsamer“ zur Sache geht. Unser Citigo G-Tec kam teilweise mit Verbrauchswerten von 3,0-3,2 kg Gas auf 100 km aus und das obwohl wir ihn wirklich die Pässe hoch und runter gequält haben.

Wenn man sich verfahren hat, was durchaus vorgekommen sein sollte, dann versaut man sich ganz schnell die Wertung. Wir haben vieles gelernt, einiges falsch gemacht und natürlich zählt der olympische Gedanke! Den letzten Platz kann Team 10 wohl keiner streitig machen, damit haben wir uns zwar nicht mit Ruhm bekleckert, jedoch wollten wir ganz nebenbei auch den Skoda Citigo G-Tec erfahren und der hat sich wahrlich wacker geschlagen. Bei einer – nennen wir es mal unfreiwillige Exkursion – sind wir über „Straßen“ gefahren, die man durchaus mit SUVs oder Geländewagen befahren könnte. Die hat er locker weggesteckt und uns damit ein weiteres mal überrascht. Heute Abend muss er sich noch im Slalom schlagen. Es bleibt also auch weiterhin spannend. Inzwischen regnet es und wir haben entschlossen Geschwindigkeit rauszunehmen, den letzten Platz macht uns ja eh keiner mehr streitig ;).

Skoda Citigo 5-Türer: 1,0 l CNG Green tec 50 kW (68 PS)innerorts 3,6 / 100km , außerorts 2,5 / 100km , kombiniert 2,9 / 100 km, CO2-Emissionen kombiniert 79g/km, CO2-Effizienzklasse A+

Verbrauch nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007; CO2-Emissionen und CO2-Effizienz nach Richtlinie 1999/94/EG. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.

Schreiben Sie ein Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder sind markiert *