Audi zeigte in Genf 2012 mehr als nur den neuen Audi A3

Aber der neue Audi A3 war natürlich das Highlight am Stand und zog dementsprechend auch die Massen an. Doch auch die sportlichen Modelle waren stets umlagert, denn neben dem Audi A3 zeigte der Hersteller aus Ingolstadt den Audi A6 allroad quattro und den Audi RS4 als Avant.

Der neue Audi A3

Doch bleiben wir zunächst mal beim neuen Audi A3, denn in Genf konnte ich nun nicht nur das Fahrzeug zum ersten mal „offiziell“ live sehen, sondern ich darf auch von den Fakten berichten.

Der neue Audi A3 zeigt sich um ca. 80 kg leichter als der Vorgänger. Das sportliche Design verfügt über eine Coupé-artige Linienführung. Auf dem ersten Blick erkennt man den langen Radstand, der das Design nochmals unterstreicht. Bei der Führung durch die Audi Produktion konnte ich bereits die Multimaterialmischbauweise kennen lernen. Auch beim Audi A3 wird dieses System angewandt. Die Verbindung von Stahl und Aluminium sorgt hier für Gewichtsersparnis.

Auf Kundenwunsch wird es den Audi A3 mit LED-Scheinwerfern und LED-Rückleuchten geben, der Innenraum gibt sich geräumig und der Kofferraum verfügt über ein Fassungsvermögen von 365 Liter. Zum Verkaufsstart wird es zunächst zwei TFSI Motoren (122 und 180 PS) sowie einen Diesel (2.0 TDI) geben. Im Jahr 2012 soll auch noch ein 1.6 TDI auf den Markt kommen. Dieser kleine Selbstzünder soll mit einem Verbrauch von 3,8 Liter auf 100 km überzeugen. Weitere alternative Antriebe sind in der Entwicklung.

Der Audi A6 allroad quattro

Der neue Audi A6 allroad, ist der Avant für alle Straßen und Wege. Audi baut dieses Erfolgsmodell nun bereits in der 3. Generation und erweitert die Einsatzmöglichkeiten des normalen A6 Avants, denn der allroad fährt, nicht nur dank quattro-Antrieb, auch dort weiter wo die asphaltierte Straße endet. Gegenüber dem direkten Vorgänger konnte man die Leistung steigern und den Verbrauch senken.

Bleiben wir direkt mal bei der Technik. Der 3.0 TFSI leistet dank Kompressor 310 PS. An der Kurbelwelle liegt ein Drehmoment von 440 Nm an und das sorgt für sportliche Fahrwerte. Nach nur 5,9 Sekunden beschleunigt der Audi A6 allroad quattro von 0 auf 100 km/h. Natürlich gibt es den A6 allroad quattro auch mit einem Diesel Motor, den 3.0 TDI gibt es in drei Ausführungen. 204, 245 oder 313 PS. Die 313 PS Version verfügt über einen Biturbo und schafft den Sprint in 5,6 Sekunden. Genau wie beim 3.0 TFSI ist auch bei der größten Diesel-Motorisierung die Höchstgeschwindigkeit auf 250 km/h begrenzt.

Der Audi RS 4 Avant


Vorsprung durch Technik! Immer wenn ich einen RS4 sehe schießt mir genau dieser Werbeslogan von Audi in den Kopf. Der RS4 Avant sieht nicht nur sportlich aus, er ist es auch. Die technische Überlegenheit zeigt Audi auch an der Karosserie. Das Geschoss ist 20 mm länger, 24 mm breiter und 20 mm tiefer als der normale Audi A4 Avant. Unter der Haube schlummert ein 4,2 Liter V8, der die Kraft von 430 Nm dank einem permanenten Allradantrieb auf die Straße bringt. 450 PS stehen zur Verfügung: 4,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h und auf Wunsch mit einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 280 km/h.

 

Schreiben Sie ein Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder sind markiert *