Audi SUV Concept Car: Audi crosslane coupé

Der VAG Konzern hat auf dem Pariser Autosalon gleich an zwei Ständen für verblüffte Gesichter gesorgt. Über den VW Golf 7 GTI hatte ich Sie ja schon informiert. Ein paar Meter weiter gab es am Stand von Audi ein Concept Car zu sehen, an den wohl keiner der anwesenden Medienvertreter vorher gedacht hätte.

Eigentlich eine schöne Überraschung, denn eigentlich sind sämtliche News schon vorher durchgesickert. Solche Fahrzeuge bekommen dann auf der Messe mehr Aufmerksamkeit, also ein cleverer Schachzug von Audi vorher zu schweigen.

Das Audi Showcar „Concept Car Audi crosslane coupé“ sieht aber nicht nur futuristisch aus, es weiß auch mit inneren Werten zu überzeugen.

Das crosslane coupé ist ein Plug-in-Hybrid mit zwei Elektromotoren. Dieser Elektroantrieb wird durch einen 1,5 Liter 3-Zylinder TFSI Antrieb unterstütztl. Er stellt 139 PS Leistung und ein Drehmoment von 200 Nm bereit. Insgesammt spricht man von einer Systemleistung von 177 PS. Damit könnte das Fahrzeug in 8,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen. Die Höchstgeschwindigkeit würde, aktuell, bei 182 km/h liegen, doch darauf kommt es bei der Studie gar nicht an: Der Verbrauch ist ein Highlight! Mit nur 1,1 Liter könnte das Fahrzeug auf 100 km auskommen. Fortschritt durch Technik und konsequenten Leichtbau, das crosslane coupé wiegt gerade mal 1390 kg und das trotz einer Länge von 4,21 Meter. Das Gewicht verrät es schon fast: Das Fahrzeug besteht aus Aluminium und Kohlefaser-Kunststoff für die Karosserie.

Bis zu einer Geschwindigkeit von 130 km/h wäre ein rein elektrischer Betrieb möglich, es gibt zwei Fahr-Abstimmungen „cruise“ und „race“, doch egal für welche Abstimmung der Fahrer sich entscheidet, er soll weder die Schaltvorgänge noch den Motorstart vom Benziner wahrnehmen.

Wahrnehmen dürfte man das Concept Car, vor allem wenn der 2+2 Sitzer mit geöffnetem Dach irgendwo herumsteht. Audi hat mit dem Auftritt in Paris auf jedenfall bewiesen, dass die Zukunft nicht langweilig aussehen muss und das die Designer und Entwickler immer noch überraschen können.

Schreiben Sie ein Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder sind markiert *