Audi RS6 & RS7 Technik erklärt – Prolog / #AudiGRT13

Im Rahmen des #AudiGRT13 – also dem Audi Group Road Trip 2013 hatte ich die Gelegenheit, den Audi RS6 und den Audi RS7 erneut zur Probe zu fahren. Die beiden Fahrzeuge durfte ich schon einmal erfahren, aus dem Grund habe ich mir dieses mal vorgenommen mehr ins Detail zu gehen, mehr in die technische Tiefe. Hier erfahren Sie nun also das, was in den meisten Fahrberichten einfach etwas zu kurz kommt.

Was haben der Audi RS6 und der Audi RS7 gemeinsam? Die Leichtbaukompetenz von Audi, die Hybrid-Karosserie, die LED-Scheinwerfer. Darüber hinaus ist der Antrieb natürlich identisch. Beim 4.0 TFSI Motor hat Audi an der Effizienz gearbeitet und bietet in beiden Fahrzeugen den Motor mit der Audi cylinder on demand Funktion an. Auch an der Getriebetechnologie haben die Ingenieure von Audi gearbeitet.

Kommen wir zum Fahrwerk, hier gibt es das RS-adaptive air Fahrwerk oder das RS-Sportfahrwerkwerk plus mit Dynamic Ride Control. Doch was wäre das Fahrwerk ohne den Fahrer und wovon profitiert dieser? Durch die unzähligen Assistenzsysteme, die bei der Fahrt nun die „unschöne“ Arbeit übernehmen um jede Ausfahrt zum Genuss werden zu lassen.

Da hätten wir erstens die Vernetzung, dann das neue MMI Navigationssystem Plus, die Audi Connect Funktionen, das Bang & Olufsen Soundpaket, der Tempomat der nun adaptiv arbeitet, der Spurhalteassistent oder aber auch der Parkassistent. Premium ist definitiv der Nachtsichtassistenz sowie das Head-up Display.

In den kommenden 4 Beiträgen möchte ich auf die Punkte Karosserie, Antrieb, Fahrwerk und Assistenz- sowie Infotainmentsysteme vom Audi RS6 bzw. vom Audi RS7 detailliert eingehen.

Einige Angaben muss ich nun leider unter jeden Beitrag schreiben, der Gesetzesgeber möchte es so:

Audi RS6 Avant:

Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,8 l/100 km

CO2-Emission kombiniert: 229 g/km

Audi RS7 Sportback:

Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,8 l/100 km

CO2-Emission kombiniert: 229 g/km

Die in dieser Darstellung gezeigten Fahrzeuge können in einzelnen Details vom aktuellen deutschen Lieferprogramm abweichen. Abgebildet sind teilweise Sonderausstattungen gegen Mehrpreis. Die angegebenen Werte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch / Stromverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs / Energieinhalts der Batterie durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren (z.B. Umgebungsbedingungen) beeinflusst.

 

Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifen usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z.B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen die Verbrauchs- und Fahrleistungswerte beeinflussen.

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der jeweils gegenwärtig geltenden Fassung: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem “Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen” entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben.

Schreiben Sie ein Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder sind markiert *