Audi A3 Limousine – die ungewöhnliche Premiere in New York

Eine kompakte Limousine zeigte der Ingolstädter Hersteller mit den 4 Ringen in New York. Nicht etwa auf dem Messestand auf der NYIAS 2013, nein in einem Studio, ganz in der Nähe der Chelsea Piers. Nun darf ich endlich drüber reden bzw. schreiben, denn am Vorabend zur Jahrespressekonferenz saß ich bereits in diesem Fahrzeug und konnte mich von einigen Qualitäten bereits überzeugen. Doch bevor ich Ihnen etwas weiter unten meine Meinung niederschreibe kommen wir nun doch erstmal zu den Fakten:

Mit kurzen Überhängen steht die A3 Limousine sportlich auf der Straße. Die Gesamtlänge beträgt 4,46 Meter, der Radstand liegt bei 2,64 Meter. Wer diese Zahlen deuten kann wird nun wissen, dass es im Innenraum durchaus geräumig zur Sache geht. Mit einer Breite von 1,80 Meter ist die Limousine etwas breiter als z.B. der Audi A3 Sportback und bleibt mit einer Gesamthöhe von 1,42m etwas flacher.

Auf den ersten Blick sieht das Fahrzeug von vorne aus wie ein „normaler A3“, doch auf Grund der Tatsache, dass das Fahrzeug breiter ist dürfte klar sein, dass hier eigene Teile verwendet wurden. Ab Marktstart leuchten z.B. optional die LED Scheinwerfer und prägen nicht nur bei Dunkelheit die Front.

Der Stahl wurde formgehärtet, die Motorhaube besteht aus Aluminium und der 1.4 TFSI Motor soll mit einem Gewicht von ca. 100 kg auskommen. So könnte die Einstiegslimousine mit einem Gewicht von etwas über 1,2 Tonnen vom Band rollen. Sämtliche Daten in diesem Beitrag sind vorläufig und müssen noch überprüft bzw. bestätigt werden. Was Fakt ist: Zum Start der A3 Limousine in Deutschland kommen entweder ein 1.4 TFSI mit 140 PS (103 kW) und 250 Nm (kombinierter Verbrauch 4,7 Liter , CO2 Emission 109 Gramm CO2 pro Kilometer), ein 1.8 TFSI mit 180 PS (132 kW) und 250 Nm (kombinierter Verbrauch 5,7 Liter , CO2 Emission 135 Gramm CO2 pro Kilometer) und ein 2.0 TDI mit 150 PS (110 kW) und 320 Nm Drehmoment (kombinierter Verbrauch 4,2 Liter , CO2 Emission 108 Gramm CO2 pro Kilometer) unter die Aluminium-Motorhaube. Sämtliche Motoren verfügen über das Start-Stop-System und Audi verspricht: „Das Angebot an Motoren und Kraftübertragungen wird weiter wachsen, unter anderem durch zwei neue Basis-Aggregate.“

Der Kofferaum wird mit einem Volumen von 425 Liter angegeben, das Ladevolumen kann vergrößert werden in dem die Rücksitzbank umgelegt wird. Der Innenraum gibt sich Audi-typisch und trotzdem überrascht Audi mit einer Neuigkeit für das Audi connect System: Freie Parkplätze in der Umgebung bzw. an einem vom Fahrer ausgewählten Ziel können nun angezeigt werden. Gleichzeitig wird der Fahrer auch über die Gebühren informiert und kann dann entscheiden ob er die Parkmöglichkeit als Navigationsziel übernehmen möchte.

Mit der Audi A3 Limousine tritt Audi nun ebenfalls in der Klasse der kompakten Limousinen ein, ab Spät-Sommer 2013 soll das Fahrzeug im Handel stehen. Der Grundpreis vom 1.4 TFSI wurde mit ca. 25.000 Euro beziffert.

Meine ganz persönliche Meinung zur Limousine? Ich durfte ja schon einmal Probesitzen, mich hat das Platzangebot im vorderen sowie im hinteren Bereich überzeugt. Kopfreiheit und Beinfreiheit ist ausreichend vorhanden, da können sich andere Fahrzeughersteller eine Scheibe von abschneiden.

© Fotos: Audi 2013

Schreiben Sie ein Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder sind markiert *