3 weitere Stimmen zum neuen Skoda Octavia Combi

Im letzten Beitrag hatte ich Ihnen ja bereits versprochen, dass ich auch weitere Blogger zu Wort kommen lassen möchte. Ein paar Kollegen sind inzwischen den neuen Skoda Octavia Combi ebenfalls gefahren und ich übertreibe nicht wenn ich als Fazit ziehe, dass fast jedem das Fahrzeug ausgesprochen gut gefallen hat. Mehr erfahren Sie jetzt in den weiteren Blogbeiträgen die ich Ihnen hier nun gerne verlinke.

Jan Gleitsmann fuhr bereits auch die Limousine vom Skoda Octavia, konnte so beide Fahrzeuge sehr gut vergleichen und der Combi hat ihn mit seinen schlagenden und einladenden  Argumenten scheinbar überzeugt: „Wer viel laden will – und dank des Kofferraums auch kann – den interessiert ja auch, wie viel die Zuladung wiegen darf. Mit seinem Leergewicht von 1322 kg, darf man dem Combi noch weitere 645 kg zufügen bevor das zulässige Gesamtgewicht von 1892 kg überschritten ist. Dieses erlaubt dann übrigens eine maximale Anhängelast vom Skoda Octavia Combi von 1500 kg (bei 12% Steigung) und 1800 kg (bei bis zu 8% Steigung). Das Skoda-Marketing nutzt ja gerne das Wort “Lademeister” – die Zahlen zeigen, dass sie das nicht ganz zu unrecht tun.“ – hier können Sie den kompletten Bericht von Jan Gleitsmann lesen.

Das der Skoda Octavia Combi also viel Platz unter seiner großen Klappe hat wissen wir nun, doch wie sieht es mit dem Innenraum aus? Milos Willing hat sich das Fahrzeug mal mit seiner Trendlupe angesehen: „Auch in Punkto Ausstattung und Sicherheit ist der neue Skoda Octavia Combi gut gerüstet und muss keine Konkurrenz scheuen. Die dritte Octavia-Generation übernimmt dabei viele Merkmale des VW Golf VII. Neben neun Airbags, modernste Assistenz- und Sicherheitssysteme wie Spurhalte-Assistent oder Müdigkeitserkennung ist er auch mit dem aktuellen Infotainment-System mit großem Touchscreen-Display ausgestattet. Dazu kommen noch clevere Alltags-Lösungen wie der umklappbare Beifahrersitz für lange Gegenstände oder die ausklappbaren Haken an den Seitenwänden des Kofferraums.“ Hier können Sie den kompletten Bericht von Milos Willing nachlesen.

Stefan Maas findet viele lobende Worte für die „Simply Clever“ Lösungen vom Skoda Octavia Combi: „Simply Clever: clevere Ideen und Gadgets wurden überall von der Mittelkonsole bis zum Kofferraum implementiert. Vorne geht es schon los mit der Handyablage, wo man früher in Fahrzeugen noch das Raucherpaket fand. Der Ascher hat jetzt eine gummierte Oberfläche und lässt das Mobiltelefon rutschfrei während der Fahrt unter der Schublade ruhen, gleichzeitig wird auch der Empfang über die Dachantenne des Fahrzeugs verbessert. Die 12V-Steckdose ist hinter den Schaltknauf bzw. Gangwählhebel gerückt, unmittelbar vor die zwei Getränkehalter, die ohne weiteres 0,5 l Flaschen halten können. Ein spezieller Gummieinsatz dient zudem als Handyhalter. Somit kann ein Handy über den sehr günstig platzierten USB-Anschluss (daneben der AUX-Eingang) oberhalb des Handyablagefachs am Anfang des Mitteltunnels und ein zweites über die 12V-Steckdose geladen werden.“ doch in seinem Beitrag dreht sich natürlich auch alles um das komplette Fahrzeug.

3 verschiedene Stühle, 3 Meinungen aber doch ein gleicher Tenor – da kann Skoda mit dem neuen Octavia Combi ja gar nicht so viel verkehrt gemacht haben, denn auch die Fachpresse wirft mit Komplimenten und Auszeichnungen nur so um sich. Überzeugen Sie sich demnächst einfach selbst im Autohaus Wolfsburg!

Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 7,1-4,6, außerorts: 4,8-3,3, kombiniert: 5,7-3,8. CO2-Emission, kombiniert: 132,0-99,0 g/km
(gemäß VO (EG) Nr.715/2007).

Die angegebenen (kombinierten) Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren (VO(EG)715/2007 in der gegenwärtig geltenden Fassung) ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der gegenwärtig geltenden Fassung: Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2 -Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem “Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen” entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Effizienzklassen werden auf Grundlage der gemessenen C02-Emission unter Berücksichtigung des Fahrzeuggewichts ermittelt. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser als der heutige Durchschnitt sind, werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben.

 

Schreiben Sie ein Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder sind markiert *