Volkswagen zeigt in den USA das SUV der Zukunft!

Zu Beginn des neuen Jahres traf sich die automobile Fachwelt traditionell auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit. Der Auftritt der Marke Volkswagen stand in diesem Jahr ganz im Zeichen des Cross Coupé GTE. Mit der Weltpremiere der fünfsitzigen SUV-Studie gab der Wolfsburger Autobauer einen weiteren Ausblick auf die neueste SUV-Baureihe, die erstmals mit einem sportlich-sparsamen V6-Plug-In-Hybridantrieb ausgestattet sein wird, außerdem auf die neue Midsize-SUV-Baureihe auf Basis des modularen Querbaukastens (MQB).

Von Außen präsentiert sich das Cross Coupé GTE, stehend auf auf 22“ Leichtmetallfelgen im 10-Speichen-Design, mit einer hohen Frontpartie und exakten Kanten in der langen Motorhaube. Die A-Säule ist weit nach hinten gesetzt und die C-Säule sehr schräg gestellt, was sowohl die sportliche Exklusivität als auch die Robustheit des großen SUV unterstreichen soll.

Im Cockpit soll die horizontale Gliederung der Instrumententafel die Größe Innenraums betonen, die Displays und Chromelemente sind fugenlos integriert und sollen dank interaktiver Gestensteuerung eine neue Dimension der Info- und Bedienqualität bieten. Die Sportsitze sind ist in einem zweifarbigen Nappaleder bezogen, außen dunkelblau, die Sitzmittelbahnen perforiert. In den Kopfstützen der vorderen Sitze sind Tablet-Halterungen eingearbeitet. Über die Volkswagen App „Media Control“ können sie via WLAN auf diverse Funktionen des Infotainments zugreifen.

Das Herz der Studie ist ein 3,6 Liter großer V6-Benziner und zwei Elektromotoren. Der Sechszylinder-Direkteinspritzer (FSI) bringt eine Leistung von 206 kW / 280 PS und ein maximales Drehmoment von 350 Nm. Die zwei Elektromotoren verfügen über 40 kW und 220 Nm sowie 85 kW und 270 Nm., in Summe also 265 kW / 360 PS. Das Cross Coupé GTE beschleunigt in 6,0 Sekunden auf knapp 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 209 km/h. Dank der Lithium-Ionen-Batterie im Mitteltunnel (mit einem Energiegehalt von 14,1 kWh) soll das Cross Coupé GTE über eine Distanz von 32 Kilometern rein elektrisch gefahren werden können.

Der Fahrer hat die Möglichkeit, über die GTE-Taste in den GTE-Modus zu wechseln und damit die dynamische Seite der Studie zu aktivieren, hier sind Gaspedal-, Getriebe- und Lenkungskennlinie noch sportlicher. Beim Boosten arbeiten der FSI und die E-Maschinen dann zusammen, um die volle Systemleistung und das größte maximale Systemdrehmoment abzurufen.

Noch eine Studie, noch ein Concept…

Schreiben Sie ein Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder sind markiert *