Volkswagen zeigt den VW Golf 7 R auf der IAA 2013!

2013 ist definitiv das Jahr des VW Golf. Gehen wir in der Zeitleiste einmal kurz zurück, dann erinnern wir uns an den neuen VW Golf GTI, an den VW Golf GTD, an den neuen VW Golf Variant und natürlich auch an den VW Golf TDI BlueMotion. Nun folgt auf der IAA das Flaggschiff der Baureihe, angetrieben durch einen 300 PS starken Motor, der die Leistung dank 4MOTION über alle 4 Räder auf die Straße bringt. Hier ist er, der neue VW Golf 7 R:

Für die Dynamik sorgen, neben den neuen Stoßstangen,  zudem das neu ausgelegte und angepasste Sportfahrwerk. Der Golf R wurde im Vergleich zum Serienmodell um 20 mm tiefergelegt. Sportlich ambitionierte Fahrer werden sich freuen, nicht nur über die neue Progressivlenkung, nein  erstmals ist das ESC Sport komplett deaktivierbar. In der Vergangenheit wurde dieser Punkt ja oft kritisiert.  Zu den optionalen Highlights gehören die weiterentwickelte adaptive Fahrwerksregelung (DCC) welche neben der Fahrprofilauswahl auch über einen neuen Race-Modus verfügt. Das Team von Volkswagen hat das Fahrzeug übrigens auch dort getestet, wo man es sich bewähren muss: Auf der Rennstrecke! Unter anderem habe ich die Erlkönige auch schon mal auf dem Nürburgring fahren sehen.

Kommen wir zu den technischen Daten: Innerhalb von 5,1 beschleunigt der handgeschaltete VW Golf 7 R von 0 auf 100 km/h. Vertraut man sich dem DSG (also dem Doppelkupplungsgetriebe an) ist der Sprint innerhalb von 4,9 Sekunden erledigt. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 250 km/h begrenzt.

Verbrauch? Interessant? Kraftstoffverbrauch auf 100 km (kombiniert) 7,1 Liter! Die CO2-Emissionen betragen dabei (kombinierte) 165 g/km.

Wer sich mit Zahlen, Daten und Fakten etwas auskennt wird nun feststellen, dass der neue VW Golf 7 R schneller und zugleich wirtschaftlicher, sprich effizienter geworden ist:

„Noch sparsamer ist der generell mit einem Start-Stopp-System und Rekuperationsfunktion ausgerüstete Golf R unterwegs, wenn er per optionalem 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) geschaltet wird. In diesem Fall liegt der Normverbrauch bei 6,9 l/100 km (159 g/km CO2). Im Vergleich zum Vorgänger mit DSG (8,4 l/100 km) ergibt sich eine Einsparung von 1,5 l/100 km, respektive eine Verbesserung um besagte 18 Prozent.“ – Effizient Fahrspaß genießen, das hat doch was!

Werfen wir noch schnell einen Blick auf die Ausstattung: Ausgestattet ist der neue VW Golf 7 R mit neu gestalteten Stoßstangen und Seitenschwellern. Ab Werk drehen sich 18″ Alufelgen in den Radkästen und serienmäßig stehen BI-Xenonscheinwerfer zur Verfügung um die Nacht zum Tage zu machen. Die dunkelroten LED-Rückleuchten setzen zusammen mit den vier verchromten Endrohren optische Highlights am Heck.

Auf den Markt kommt der stärkste und sparsamste Golf R aller Zeiten als Zwei- und auch als Viertürer im Herbst/Winter diesen Jahres. Der Preis in Deutschland startet ab 38.325 Euro.

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der jeweils gegenwärtig geltenden Fassung: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben.

Fotos und Quelle: © Volkswagen Deutschland 2013

 

Schreiben Sie ein Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder sind markiert *