Volkswagen Car-Net App-Connect: VW und Deutsche Telekom vernetzen Haus und Auto – IFA 2017

Brandheiße Volkswagen Car-Net App-Connect Nachrichten von der IFA 2017. Noch im Automobil unterwegs und doch schon in den eigenen vier Wänden beschäftigt. Was nach zwei Sphären klingt, ist denkbar einfach. Auf der IFA 2017, also der Internationalen Ausstellung für Unterhaltungselektronik, präsentieren VW und die Deutsche Telkom in Berlin, wie man sich über das Infotainmentsystem im eigenen Automobil mit dem Zuhause vernetzen kann. Ab September ist es möglich, einzelne Geräte direkt vom Auto aus zu steuern.

Doch wofür sollte man das tun? Wir haben hier mal eine Beispielidee:

Wer kennt das nicht? Nach einem langen Arbeitstag kommt man nach Hause, aber von Feierabend keine Spur. Die Alarmanlage ist noch aktiviert, das Licht ausgeschaltet, die Rollläden sind noch nicht runtergefahren, und in der kalten Jahreszeit das Schlimmste: die Temperaturen in den heimischen vier Wänden sind im Keller – kalte Füße, mindestens bis die Heizung auf Touren gekommen ist. Damit kann jetzt dank Volkswagen Car-Net App-Connect Schluss sein.

Volkswagen Car-Net App-Connect

Wie funktioniert die Car 2 X-Kommunikation mit dem eigenen Haus?
Über „Volkswagen Car-Net App-Connect“ ist nun die komfortable Steuerung von Magenta SmartHome auch während der Fahrt möglich. Einige haben sicherlich schon Smart-Home Applikationen, die vom Smartphone aus gesteuert werden können. Nun kann man diese ohne ein Smartphone aus der Tasche zu nehmen, vom Fahrzeug aus steuern. Da die Nutzung vom Smartphone während der Fahrt nicht gestattet ist, bietet „Volkswagen Car-Net App-Connect“ eine sichere und vor allem auch komfortable Verbindung der Automobilwelt mit dem Internet of Things (IoT). Voraussetzung derzeitig ist allerdings ein Android-Smartphone welches die MirrorLinkTM Technologie unterstützt und ein ein Fahrzeug mit Volkswagen Car-Net App-Connect, diese wird bereits seit Mai 2015 in nahezu allen VW Modellen angeboten.

Volkswagen Car-Net App-Connect

Ab September 2017 wird es VW Fahrern ermöglicht, die Smart-Home-App der Telekom direkt über das Infotainmentsystem zu nutzen. Konnektivität und Flexibilität treffen hier auf Sicherheit bei der Autofahrt. Für die iPhone Nutzer steht die App zwar zur Verfügung, allerdings leider keine Applikation für Apple CarPlayTM, da müsste Apple endlich auch mal an den richtigen Stellschrauben drehen damit das Rad sich schneller weiter dreht.

Mit der Smart Home App der Deutschen Telekom nutzen die jeweiligen Anwender bereits die Kameras des Partners D-Link, die Haushaltsgeräte von Miele sowie die Lichtsteuerung von Philips Hue und/oder Osram Lightify und es gibt noch viele weitere Möglichkeiten.

Auf der IFA in Berlin (findet noch bis zum 6. September statt) können die Besucher das „Smart Home im Volkswagen“ auf dem Telekom Stand in Halle 21a live in Aktion erleben. Dort wird gezeigt, wie aus dem

An einem Volkswagen e-Golf (Stromverbrauch, kWh/100 km: kombiniert 12,7; CO2-Emission kombiniert, g/km: 0, Effizienzklasse: A+) wird unter anderem gezeigt, wie aus dem Automobil heraus die Alarmanlage zuhause deaktiviert wird. Auch das Außenlicht kann vom Auto heraus eingeschaltet werden. Im Winter vermutlich wichtiger: Auch die Heizung wird vom PKW aktiviert. Damit keiner kalte Füße bekommen muss.

Zukunftsprognose: Smart Home Technologien werden in den nächsten Jahren immer mehr, der Kühlschrank schickt den Einkaufszettel, die Lieferungen kommen direkt in den Kofferraum vom Fahrzeug, das Fahrzeug kommuniziert selbstständig mit dem Eigenheim. Für manche eventuell eine Vorstellung, die nach Science Fiction klingt, aber eigentlich ist es schon Realität, vor allem wenn man überlegt wie viele inzwischen ihr zuhause über Alexa und Co. steuern. Demnächst wenn es klingelt über das Auto auf die Kamera zugreifen, dem Paketboten ggf. während der Fahrt eine Abstellerlaubnis erteilen oder ihn in den Flur lassen. Alles Dinge die bald schon möglich sein werden.

Zur Visualisierung steht auf der IFA 2017 ein VW e-Golf (Stromverbrauch, kWh/100 km: kombiniert 12,7; CO2-Emission kombiniert, g/km: 0, Effizienzklasse: A+), der gleichzeitig noch Lust machen soll auf die Elektromobilität.

Verbrauchsangaben VW e-Golf:
Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO2-Emissionen sowie Effizienzklassen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Reifen-/Rädersatz. Verbrauch nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007; CO2-Emissionen und CO2-Effizienz nach Richtlinie 1999/94/EG. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.
Volkswagen e-Golf: Stromverbrauch, kWh/100 km: kombiniert 12,7; CO2-Emission kombiniert, g/km: 0, Effizienzklasse: A+.

Schreiben Sie ein Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder sind markiert *