Techno Classica 2016: 40 Jahre VW Golf GTI!

Auf der weltgrößten Messe für klassische Automobile, der Techno Classica in Essen, feiert Volkswagen Classic nun das 40-jährige Jubiläum einer wahren Ikone, dem Golf GTI. Mit sieben exklusiven Exponaten aus vier Jahrzehnten GTI-Geschichte und einem bunten Rahmenprogramm präsentiert sich Volkswagen Classic auf seinem Messestand in Halle 7.0.

Vom „Sport-Golf“ waren zuerst nur 5.000 Fahrzeuge geplant, jedoch entwickelte er sich so schnell zu einem Erfolgsmodell, dass von 1976 bis heute knapp zwei Millionen Golf GTI gebaut wurden.

Die sieben Exponate zeigen die Entwicklung beginnend mit dem „Ur-GTI“ aus dem Jahr 1976. Das ausgestellte Fahrzeug mit 1,6 Litern Hubraum und 110 PS stammt aus den Niederlanden und war der allererste dort zugelassene Golf I GTI. Er diente ursprünglich als Vorführwagen und ist jetzt im Besitz des Porsche Centrum Gelderland, wo es über zwei Jahre mit Originalteilen restauriert wurde.

Volkswagen-Techno-Classica-40-Jahre-GTI-Rad-Ab-Com-3-1024x737

Das zweite Ausstellungsstück ist ein Azubi-Restaurationsprojekt eines 1983er-GTI mit 1,8 Litern Hubraum und 112 PS. Dieser GTI wurde zwischenzeitlich zerlegt und nun speziell für die Techno Classica von der Volkswagen Automobilsammlung Osnabrück wieder aufgebaut. Zwei Auszubildende präsentieren ihr Werk auf der Messe den Besuchern.

Der Golf II GTI Gruppe A aus dem Jahr 1986 hat unter seiner Haube auch einen 1,8-Liter-Motor mit jedoch 176 PS. In Kombination mit nur 880 kg Gewicht konnte der Golf GTI mit Volkswagen Motorsport für die Gruppe A die Rallye-Weltmeisterschaft 1986 gewinnen.
Das Sondermodell „Edition 20″ von 1997 war dann plötzlich ein 1,9 Liter Diesel mit 115 PS, was erstmal jeden überraschte. Die Ausstattungsdetails weckten damals Erinnerungen an den Ur-GTI.

Der Golf V GTI „Need for Speed“ aus dem Jahr 2008 wartet mit einem 2,0 Liter-Benziner und 200 PS auf. Speziell für die Gamer unter den GTI-Begeisterten entwickelt in einer Zusammenarbeit zwischen Volkswagen und dem Computer- und Videospielhersteller Electronic Arts verfügte der Golf über drei im Innenraum integrierte Spielekonsolen.

Aus einer Kooperation zwischen Volkswagen und Sony Computer Entertainment entstand zuerst das virtuelle Fahrzeug für das PlayStation®3-Spiel „Gran Turismo 6“, 2014 dann die 503 PS starke Designstudie GTI Roadster Vision Gran Turismo. Unter seiner Habe arbeitet ein 3,0 Liter Biturbo-V6, der ihn innerhalb von 3,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h und weiter bis auf 309 km/h bringen soll.

Vervollständigen soll diese Sammlung dann das aktuelle Jubiläumsmodell, der Golf VII GTI Clubsport. Aus einem aufgeladenen 2,0 Liter 4-Zylinder leistet er 265 PS, die sich dank Boost-Funktion für zehn Sekunden sogar auf 290 PS steigern lassen. Frontstoßfänger, Heckspoiler, Diffusor und Seitenschweller wurden neu gestaltet und sollen den Clubsport fit für die Rennstrecke machen.

Das Rahmenprogramm ist äußerst umfangreich. Eröffnet wird die Messe durch eine Talkrunde mit GTI-Zeitzeugen wie Anton Konrad, einer der „Väter des GTI“ und Gunhild Liljequist, einer ehemaligen Volkswagen Designerin, die unter anderem für das typische GTI-Interieur wie Golfball-Schaltknauf und Schottenkarostoff verantwortlich ist. Aus dem Bereich Motorsport berichtet Hans-Joachim „Strietzel“ Stuck, einer der bekanntesten deutschen Motorsportler und selbst Besitzer eines Golf I GTI, von seinen Rennsport-Erfahrungen.

Der Gifhorner Rapper MC Fitti, selbst seit seiner Jugend VW-Fan, gibt Autogramme und gratuliert dem GTI auf seine Weise.

Ein kostenloses Erinnerungsfoto mit einem der ausgestellten Fahrzeuge ist wieder möglich, außerdem kann man auf 40 Seiten in einer Jubiläumsbroschüre alles über die komplette Modellgeschichte, Hintergrundinformationen und Wissenswertes aus 40 Jahren GTI-Geschichte nachlesen. Des weiteren steht auf www.volkswagen-classic.com ein Special mit Storys, Interviews und Reportagen zu 40 Jahren Golf GTI zur Verfügung.

Am Stand von Volkswagen Classic und Volkswagen Nutzfahrzeuge Oldtimer wird auch in diesem Jahr wieder der Beck’s Bulli aus Hannover die Gäste versorgen und draußen auf der Freifläche vor Halle 7.0 der Volkswagen Currywurst Bulli.

[VW Golf GTI | Kraftstoffverbrauch, l/100 km: kombiniert: 6,4-6,0 | CO2-Emission kombiniert, g/km : 147-139 | Effizenzklassen D, C]

Die angegebenen (kombinierten) Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren (VO(EG)715/2007 in der gegenwärtig geltenden Fassung) ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der gegenwärtig geltenden Fassung: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2 -Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Effizienzklassen werden auf Grundlage der gemessenen C02-Emission unter Berücksichtigung des Fahrzeuggewichts ermittelt. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser als der heutige Durchschnitt sind, werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben.​

Schreiben Sie ein Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder sind markiert *