Skoda Kodiaq Fahrberichte – Presse-Schau

Da könnte man fast neidisch werden, lange bevor der Skoda Kodiaq präsentiert wird, durften auserwählte Kollegen von Print, Funk & Fernsehen den neuen SUV von Skoda bereits Probefahren. Normalerweise sind bei den letzten Abnahmefahrten „Mitfahrten“ die Regel, aber dieses Mal ging es für die Redakteure selbst hinter das Steuer.

DerneueSKODAKodiaqStatisch_94365

Aus dem Grund kann ich Ihnen heute Fahrberichte, Tests und sogar Videos präsentieren von einem Fahrzeug, welches erst zu einem späteren Zeitpunkt die feierliche Weltpremiere feiert. Ich gestehe, dass hatte ich in der Form so auch noch nicht, dass es nun Fahrberichte von einem Vorserien-Fahrzeug, bzw. stark getarnten Erlkönig in der Fülle gibt, aus dem Grund gibt es heute eine kleine Presse-Schau zum neuen Skoda Kodiaq:

Focus Online: „Die Tschechen haben aus dem Radstand von 2971 Millimetern und der Breite von 1882 Millimetern einmal mehr das Optimum herausgeholt. Da die beiden vorderen Sitzreihen verschiebbar sind, finden nicht nur KinderWenn du deinem Kind jeden Tag diese 11 Dinge sagst, veränderst du sein Leben sondern auch Erwachsene, die größer als der 1,70 Meter sind, ganz hinten Platz. Allerdings schrumpft dann der Kofferraum auf 270 Liter. Maximal sind beim Fünfsitzer 2.065 Liter möglich, 60 Liter mehr als beim Siebensitzer. Die Ladekante ist mit 75 Zentimetern ziemlich hoch, aber eine geriffelte Plastikverkleidung erleichtert das Wuchten von Bierkästen und anderen Gegenständen über diese Kante.“ – hier den kompletten Beitrag lesen: klick

DerneueSKODAKodiaqDynamisch_94363

N-TV: „Obwohl es sich bei den Testwagen noch um Vorserienmodelle handelte, hinterließen die SUV einen soliden und ausgereiften Eindruck. Der Kodiaq rollt leise und komfortabel ab, hat nur geringe Windgeräusche, lenkt sich direkt und handlich und man hat eine sehr gute Sitzposition. Optional lässt sich ein DCC (Dynamic Chassis Control) mit den Modi Normal, Sport und Comfort ordern. Fürs Setting genügt ein Fingertipp auf dem Bord-Display. Zu spüren sind die unterschiedlichen Einstellungen deutlich.“ – hier den kompletten Beitrag lesen: klick

Autobild: „Der Skoda Kodiaq wird ein riesiger Erfolg – das steht schon jetzt fest. Die Preise ab etwa 25.000 Euro bleiben im Rahmen, das SUV fährt einfach gut und hebt sich beim Design sowie dem Ambiente im Innenraum wohltuend von seinen Brüdern aus Wolfsburg ab.“ – hier den kompletten Beitrag, von meinem geschätzten Kollegen Stefan Vosswinkel, lesen: klick

DerneueSKODAKodiaqStatisch_94366

Blick.ch „Einen guten Eindruck hinterlassen beim rund 1500 Kilo schweren SUV die vier laufruhigen Benzin- und Dieselmotoren (150 bis 190 PS, 250 bis 400 Nm). Praktisch: Der Skoda-SUV zieht bis zu 2,5 Tonnen, verfügt über Rückfahrassistent für Anhänger sowie weitere elektronische Helfer wie 360-Grad-Umfeldkamera oder adaptiver Tempomat.“ – hier den kompletten Beitrag lesen: klick

ADAC: „Zahm und zutraulich – das umschreibt auch am besten das Fahrverhalten. Werden Geländewagen mit zunehmender Größe ohnehin gelassener, taugt der Kodiaq fast zum Blutdrucksenker, so ruhig und entspannt rollt er dahin. Die Lenkung sanft, das Fahrwerk gutmütig und die Doppelkupplung ohne jede Hektik. Dabei kann er auch anders. Mit knapp 20 Zentimetern Bodenfreiheit und Allradantrieb für die allermeisten Varianten stapft das SUV tapfer über Stock und Stein.“ – hier den kompletten Beitrag lesen: klick

DerneueSKODAKodiaqDynamisch_94364

Schreiben Sie ein Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder sind markiert *