Seat Leon Cristobal – Der Schutzengel auf 4 Räder!

SEAT zeigt in Barcelona derzeitig den Seat Leon Cristobal. Ein Konzeptfahrzeug welches mit den sechs fortschrittlichen Sicherheitsassistenten ausgestattet ist, um Risiken und Unfälle zu reduzieren oder zu vermeiden. Er trägt also nicht umsonst den Namen des Schutzpatron der Fahrer.

Auf dem Smart City Expo World Congress wies SEAT-Präsident Luca de Meo darauf hin, dass „das Engagement von SEAT, die urbane Mobilität durch innovative, einfache und intelligente Lösungen zu verbessern, weiterhin im Mittelpunkt steht“. Darüber hinaus betonte de Meo:

Wir verpflichten uns, unsere Beziehungen zu Barcelona als Smart City weiter auszubauen. Aus diesem Grund stellen wir Initiativen vor, die sich an den vier Säulen orientieren, die die Stadt in ihrem Mobilitätsplan unterstützt.

Das Konzeptfahrzeug SEAT Leon Cristobal ist mit sechs fortschrittlichen Sicherheitsassistenten ausgestattet, deren Funktionen dazu beitragen können, die Hauptursachen von Verkehrsunfällen wie Ablenkungen, Schläfrigkeit, Geschwindigkeitsüberschreitungen oder aber auch den Alkoholkonsum zu reduzieren. Diese Faktoren sind derzeitig die Ursache von 80% aller Verkehrsunfälle. Der Seat Leon Cristobal ist z.B. mit folgenden Funktionen ausgestattet:

Seat Leon Cristobal
Seat Leon Cristobal

1. Drive-Lock: Dieses System verfügt über einen eingebauten Alkoholtester und blockiert das Auto, wenn ein positiver Wert angezeigt wird.

2. Drive-Coach: Ein Sprachassistent, mit dem die Sicherheitswarnungen vollständig personalisiert werden können.

3. Guardian-Angel-Modus: In diesem Fahrmodus werden alle 15 aktiven und passiven Sicherheitssysteme im Fahrzeug aktiviert.

4. Display-Spiegel: Rückspiegel, der eine hintere Kamera für bessere Sicht verwendet, um die gefahren vom toten Winkel zu beseitigen.

5. Black Box: Sie zeichnet Daten und Bilder während der Fahrt auf und sendet sie im Falle eines Unfalls an ein ausgewähltes Smartphone.

6. Mentor: Eine App, die es den Eltern ermöglicht, die Geschwindigkeit des Fahrzeugs zu kontrollieren und ihren Standort zu überwachen, wenn ihre Kinder das Fahrzeug fahren.

SEAT ist der Überzeugung, dass die Verkehrsunfälle um 40% reduziert werden könnte, wenn mehr als die Hälfte der Fahrzeuge auf der Straße mit den in Cristobal enthaltenen Funktionen ausgestattet wäre. Wäre es nicht schön, wenn das Auto zum fahrenden Schutzengel werden könnte?

Das Fahrzeug wird noch nicht zum Verkauf angeboten und unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG.

 

Schreiben Sie ein Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder sind markiert *