Musikgeschichte – Das Autoradio und die Musik im Wandel der Zeit

Was wäre das Auto ohne das Autoradio? Eine Kombination die schon früh gut funktionierte. Heute blicken wir auf die Geschichte des Radios im VW Golf, dem Volkswagen der seit 1974 angeboten wurde.

Der VW Golf ist und bleibt vermutlich das einzige Volumenmodell welches mit demselben Namen seit inzwischen mehr als 40 Jahren angeboten wird, dabei war es damals gar nicht so einfach. Schließlich musste der VW Golf 1 das Erbe des legendären VW Käfer antreten.

In jeder Generation vom VW Golf spiegelt, neben der technischen Weiterentwicklung, dem Design, dem Raumgewinn auch das Infotainmentsystem den jeweiligen Zeitgeist der Epoche wieder. In 40 Jahren VW Golf Geschichte reicht das Spektrum vom simplen Mono-Radio (1974) bis zum aktuellen Multimediasystem mit permanenter Onlineanbindung, wir beleuchten heute VW Golf 1, VW Golf 2 und VW Golf 3!

VW Golf 1 Autoradio

Das Autoradio „Braunschweig“ wurde im VW Golf 1 verbaut. Es war einfach zu bedienen: Links ein kombinierter Drehknopf zum Einschalten und als Lautstärkeregler. Rechts ein Drehknopf für die Senderwahl. Dazwischen drei Tasten: einmal Mittelwelle, zweimal UKW. Das war es. 1974 hörte man z.B. „Waterloo“ von ABBA oder „It´s only Rock n Roll“ von den Rolling Stones in bester Mono-Qualität. Einen Senderspeicher gab es damals „natürlich“ noch nicht, mit Hilfe der drei kleinen Schiebepfeile konnte man sich seine Wunschsender merken.

VW Golf 2 Radio

Einige Jahre später wurde es im VW Golf II schon digitaler. Das Autoradio vom Typ „gamma“ ist in der Lage die Radiofrequenz digitalisiert in einem LCD-Display anzuzeigen. Mit der Dolby-Taste konnte man die Rauschunterdrückung aktivieren. Das Radio hatte damals schon Senderspeicherplätze, ein Drehrad für die Lautstärke und ein Balance-Regler. 4×7 Watt reichten aus um von einer NDW-Party zur nächsten zu fahren und dabei z.B. „Codo … düse im Sauseschritt“ von DÖF oder aber etwas später im Jahre 1983 „Sunshine Reggae“ von Laid Back zu hören.

 

VW Golf 3 Radio

Die Kassette stand auch noch hoch im Kurs als im Jahre 1991 der VW Golf III auf den Markt kam. Das „alpha“ Autoradio verfügte ab dann über einen automatischen Sendersuchlauf und auch die Verkehrsdurchsagen fanden nun automatisch Gehör.  Im Jahre 1991 hörte man z.B. „Joyride“ von Roxette, „Wind of Changes“ von den Scorpions oder „(Everything i do) I do it for you“ von Brian Adams im Radio.

In unserem nächsten Teil beleuchten wir die Geschichte des VW Golf Infotainmentssystem mit den Fahrzeugen VW Golf 4, 5 und 6!

Schreiben Sie ein Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder sind markiert *