Mit High-Heels sollte man nicht Auto fahren!

Keine sonderlich große Erkenntnis, oder? Doch warum sollte man dieses eigentlich nicht tun? High-Heels strecken das Bein, die hohen Absätze lassen die Beine damit endlos und schlank wirken und die Männer der Schöpfung werden mir zustimmen wenn ich nun schreibe, dass Frauen auf hohen Absätzen einen wahrlich unwiderstehlichen Gang verleihen. Frauen die gehen sollen und dürfen also gerne High-Heels tragen, doch bei der Fahrt sollte doch besser darauf verzichtet werden.

Bei einer Fahrsicherheitsveranstaltung von Skoda durften nun einige Teilnehmer am eigenen Leib ausprobieren wie es wenn man mit High-Heels eine Vollbremsung hinlegen muss. Nun kann ich eine Erfahrung schon einmal vorweg nehmen, die Frauen haben diese Aufgabe um ein vielfaches besser gelöst als die Herren. Ja, Sie haben richtig gelesen, es fuhren auch Männer mit High-Heels auf dem Testgelände der Fa. Continental in Frankfurt, denn schließlich muss man ja auch selber einmal erfahren worüber man schreibt.

Aus dem Grund hatte ich vor einigen Tagen auch schon auf der Facebook-Seite vom Autohaus Wolfsburg geschrieben, dass ich mich in Gefahr begeben werde. Nicht etwa, weil ich in einem Skoda Citigo den Fahrsicherheitskurs absovieren würde, nein – ich hatte Angst vor den hohen Schuhen und einer drohenden Bänderdehnung. Glück im Unglück, mir blieb diese Erfahrung (dieses mal) erspart und es fanden sich schnell 3 freiwillige Herren die den Selbstversuch wagten.

Endresultat (und da waren sich alle Teilnehmer einig): Man bremst besser mit festem Schuhwerk! Die Absätze reichen einfach nicht um den nötigen Druck aufzubauen und können sich auch viel zu leicht „unter“ das Pedal schieben. Aus dem Grund: Flache Schuhe tragen, mit einer festen Sohle!


Gefahren sind wir mit dem Skoda Citigo, mit den 75 PS konnte man sogar (nach etwas Übung) richtig sportlich um die Kurven fahren, das ABS regelt fantastisch auch bei unterschiedlichen Bodenbelägen, selbst bei einer Vollbremsung aus Tempo 80-90 km/h sorgte der Citigo für keine Schweißausbrüche auf der Stirn. Getestet wurde auch die Notbremsfunktion für die Stadt. Mit Tempo 25-30 km/h ging es auf ein feststehendes Objekt. Die Teilnehmer bekamen die Aufgabe: „Nicht bremsen! Nicht lenken! Einfach nicht reagieren!“. Sie können mir glauben, das ist eine ganz ungewöhnliche Situation und es zuckt wirklich im linken Bein. Der Skoda Citigo hat es allerdings auch ohne meine Hilfe geschafft das Fahrzeug abzubremsen und hat somit den Unfall autonom vermieden.

Wie Sie zwischen den Zeilen lesen konnten war ich nicht allein bei dieser Veranstaltung, gerne gebe ich Ihnen die Möglichkeit sich weitere Impressionen anzusehen und Eindrücke zu erleben:

Milos Willing, Bjoern Habegger, Jan Gleitsmann waren die ersten die ebenfalls einen Beitrag veröffentlicht haben. Sobald alle Teilnehmer geschrieben haben, werde ich noch mal eine Zusammenfassung schreiben und ihnen Tipps und Tricks gerade auch für die Winterzeit mit auf den Weg geben. Eines kann ich Ihnen jetzt schon sagen: So ein Fahrsicherheitskurs, kann ich jedem Autofahrer ans Herz legen, einfach nur um seine eigenen Fähigkeiten mal zu überprüfen.


3 Antworten auf Mit High-Heels sollte man nicht Auto fahren!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *