Fotos Motorshow Essen 2013: Der VW Holz Käfer!

Der VW Käfer ist ein Teil der Automobil-Geschichte und das schönste: Er läuft und läuft und läuft. Von 1938 bis 2003 wurden über 21,5 Millionen Fahrzeuge gebaut. Der VW Käfer war bereits zu „Lebzeiten“ eine fahrende Legende und natürlich auch ein Filmstar. Wer erinnert sich nicht an Dudu und Herbie? Der VW Käfer blieb aber nicht immer original, es gab diverse Firmen die sich darauf spezialisiert haben dem kleinen Krabbeltier Beine zu machen und immer mal wieder gab es auch ganz besondere Fahrzeuge.

Ein ganz besonderes Exemplar steht nun in Essen auf der Motorshow 2013. Momir Bojić aus Bosnien & Herzegowina hatte als Rentner entweder zu viel Langeweile oder einen Traum? Er hat sich quasi sein eigenes Auto „geschnitzt“. Aus bestem Eichen-Holz entstand sein ganz persönlicher Holz-Käfer.

Momir Bojić brauchte 18 Monate um sein, ganz persönliches und wahrlich individuelles, Traumfahrzeug fertigzustellen. Ich muss nicht erwähnen, dass der Rentner über umfassende Erfahrungen mit der Verwendung und Verarbeitung von Holz verfügt, oder? Dennoch: Ein Auto mit Holz zu bearbeiten, das war auch komplett neu für ihn. Der 1975er VW Käfer musste Federn, bzw. sein Dach lassen und wurde anschließend komplett vom Lack befreit – sprich abgeschliffen. Auf die abgeschliffene Karosserie trug Momir Bojić Kleister auf und verkleidete diese anschließend mit über 20.000 Eichen-Holzteile, welche alle individuell angepasst wurden. So entstand nach 18 Monaten Umbauzeit ein ganz besonderes Unikat. Unter der Motorhaube vom Holz-Käfer steckt kein Holz-Wurm sondern ein Vierzylinder mit Luftkühlung, der originale Motor musste weichen. Ansonsten? Durfte die alte Technik bleiben, denn das was wir hier sehen ist „rollende Kunst“ – der Holz-Käfer verfügt über eine Straßenzulassung (in Bosnien & Herzegowina).

Sehen Sie sich doch einmal die liebevoll gestalteten Radkappen bzw. die Abdeckungen für die Rückleuchten an. Oder aber die verzierten Stoßstangen, hinten sogar mit den doppelten VW Zeichen. Ich gestehe, persönlich möchte ich so ein Modell nicht in der Garage stehen haben, aber ich habe eine Hochachtung vor der Leistung von Herrn Momir Bojić und ich kann ihnen versichern, dass solche Fahrzeuge die Motorshow in Essen wirklich „beleben“.

Schreiben Sie ein Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder sind markiert *