Ein Blick in die Zukunft: Audi e-Bike + VW E-Bugster Speedster

Zur Zeit dreht sich in der automobilen Welt viel um das Thema: Elektrik! Elektro-Fahrzeuge, Hybridantriebe und selbst Elektrofahrräder stellen einige Hersteller nun schon her, bzw. lassen diese herstellen. Wenn Sie sich nachfolgendes Video mal besonders genau ansehen findet Sie dort das Audi – Emblem auf dem Fahrrad. Preise und weitere Details zu dem Audi e-Bike sind noch nicht bekannt, doch ich persönlich würde eine Schätzung in Höhe von ca. 5.500 € abgeben, besonders wenn ich mir die Laufräder ansehe. Das nachfolgend gezeigte e-Bike dürfte dann wohl auch unter die Zulassungspflicht fallen:

In Beijing fand gerade die Asien-Premiere vom Beetle E-Bugster statt. Besser gesagt vom E-Bugster Speedster. Der 85 kW starke Elektromotor von dem Concept Fahrzeug beschleunigt den 2 Sitzer in 10,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h und das völlig frei von Emissionen. Das dieses Fahrzeug Emotionen weckt, ist allerdings unbestritten, der geschlossene E-Bugster fand schon viel Anerkennung bei Fachbesuchern und Presse.

Der 80 kg schwere Elektroantrieb (welcher unter der Motorhaube sitzt) wird von Lithium-Ionen Akkus (die sich hinter den Vordersitzen befinden) mit Energie versorgt, eine Reichweite von bis zu 180 km soll damit möglich sein. Mit Hilfe der Schnellladefunktion könnten diese Akkus innerhalb von 35 Minuten wieder aufgeladen sein. Natürlich denkt man bei VW auch an die Stromversorgung zuhause, der E-Bugster könnte auch am herkömmlichen Stromnetz aufgeladen werden.

© Volkswagen 2012

Durch die Rekuperation wird das Fahrzeug auch im Schubbetrieb, bzw. bei Bremsvorgängen geladen. Dafür wird die Bewegungsenergie einfach in Strom umgewandelt. Die Batterie dient als Zwischenspeicher und durch die Rekuperation wird natürlich die Reichweite verlängert. Bei Volkswagen nennt man die elektrische Einheit vom Antrieb Blue-e-Motion und ich bin der Überzeugung, dass Sie davon in Zukunft noch einiges hören / lesen oder sehen werden.

© Volkswagen 2012

Mich würde es freuen, demnächst vom E-Bugster auch mehr zu sehen, egal ob geöffnet oder geschlossen, alleine seine Form weckt schon Emotionen. Das liegt sicherlich daran, dass der E-Bugster unter 1,4 Meter hoch ist, das sind fast Sportwagen Werte. Breit, tief und flach – dazu noch umweltschonend. Noch nie war die Unvernunft so vernünftig.

 

Comments

  • Markenemotionen werden weiter angefeuert. Das ist zunächst einmal wohl die Hauptzielrichtung.

    Interessant beim audi-ebike ist die Zuwendung auf das Mittelmotorkonzept und die muscle-hybrid-Antriebsvariante. Beides der Megahypertrend im ebike business. Auch wird die Emotionsdarstellung vor allem weiter junge Menschen begeistern; das ist wieder zwar so eine Marketingdenke, aber so sind anscheinend die evolutionsbiologischen Denkmechanismen in der Markenansprache. Vorbei sind allerdings und das ist sehr positiv, die Wahrnehmung der ebike als „Rentnervehikel“ in der klassischen Aufmachung der senkrecht stehenden Batterie unter dem Fahrradsattelbereich. Dieses „Batteriebild“ ist in der ebike-Szene langsam hypermegaout. Die Art der Unterbringung von Motor und Batterie im audi-ebike hat auch viele technische Vorteile. Der Wichtigste ist sicherlich, dass der Schwerpunkt sportlich und vom Handling dort liegt – wo er liegen soll.

    Der e-bugster ist interessant, aber es ermüdet ungemein immer nur Studie für Studie zu sehen und im wirklichen Leben die Technik so dahinzudümpeln sehen. VW ist hier eindeutig zu langsam. Wo TOYOTA den YARIS HYBRID mit 79 g CO2 bringt, dümpelt VW erst mit den Schritten der Zylinderteilabschaltung dahin, bevor mehr und mehr Hybridvarianten das Licht der Welt erblicken werden. Das nervt etwas. Im Design gibt es aber bei VW und Audi nichts zu meckern – das ist sicher auch ein wichtiges Plus.

    Die größte Überraschung in der elektrischen mobilität gilt dem muscle hybrid ebike. Geschichtlich aber nicht ungewöhnlich. Vor Jahrzehnten waren schon Automobilhersteller auch große Fahrradproduzenten. Manche wie z.B. Peugeot sind es sogar über die Jahre immer schon geblieben. Bei anderen wie OPEL, war es mehr eine geschichtliche Teilepoche. Persönlich lege ich mir in den nächsten Wochen ebenfalls ein ebike zu. … hätte man mir vor 10 Jahren gesagt, ich kaufe mir in der nahen Zukunft ein elektrisch unterstütztes Fahrrad für über 5.000 DM … hätte ich es NICHT geglaubt … . Natürlich hat dieses ebike … auch einen Mittelmotor …

Schreiben Sie ein Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder sind markiert *