Die Skoda Story – n-tv – Wissenswertes über Skoda

Fans der Marke Skoda aufgepasst: n-tv sendet am Samstag den 16.12.2017 ab 11:10 Uhr die Sendung „Die Skoda Story“ und gibt damit einen außergewöhnlichen und sicherlich auch spannenden Einblick in die Geschichte der Marke Skoda.

In der 45-minütigen Dokumentation beschreiben die Autoren Anni Brück sowie Timo Gramer die Anfänge des Unternehmens im Jahre 1895. Damals begannen die beiden Firmengründer Václav Laurin und Václav Klement im böhmischen Mladà Boleslav mit der Produktion von Fahrrädern. In Mladà Boleslav werden heute Fahrzeuge gebaut und dort steht auch das Skoda Museum. Die Geschichte setzt sich bis zur diesjährigen Weltpremiere des Showcar ŠKODA VISION E fort. Skoda zeigt mit diesem batteriebetriebenen, voll vernetzten und mit vielen nützlichen Assistenzsystemen ausgestattet Showfahrzeug wie man sich in Mladà Boleslav die Zukunft vorstellen.

Im Mittelpunkt der Dokumentation „Die Skoda Story“ stehen selbstverständlich die verschiedenen Automobile der Marke Skoda, allerdings erfährt man auch etwas über die wirtschaftliche Entwicklung. 1925 gab es den Zusammenschluss mit den Pilsener Skoda Werken und 1991 kam der Volkswagen Konzern ins Spiel. Der n-tv-Beitrag gewährt zudem Einblicke in die Unternehmensbereiche Design, Technische Entwicklung und Produktion und zeigt auch Highlights aus dem Skoda Museum, welches wie gesagt in Mladà Boleslav zu finden ist. Neben Bernhard Maier, Vorstandsvorsitzender von ŠKODA AUTO, Christian Strube, ŠKODA AUTO Vorstand für Technische Entwicklung, ŠKODA Chefdesigner Oliver Stefani und Andrea Frydlová, Leiterin des ŠKODA Museums, kommen auch Zeitzeugen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Wort, deren Familien seit Generationen bei dem tschechischen Unternehmen beschäftigt sind.

Wissenswertes über Skoda:

Skoda ist eines der weltweit traditionsreichsten Fahrzeug-Unternehmen, welches im Jahr 1895 gegründet wurde. Das Unternehmen lieferte 2016 weltweit mehr als 1 Million Fahrzeuge an Kunden aus und es gehört seit 1991 zum Volkswagen Konzern. Skoda fertigt und entwickelt selbständig im Konzernverbund, neben Fahrzeugen ebenso Komponenten wie Motoren und Getriebe.

Skoda hat drei Standorte in Tschechien; fertigt in China, Russland, der Slowakei, Algerien und Indien vornehmlich über Konzernpartnerschaften sowie in der Ukraine und Kasachstan mit lokalen Partnern. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 30.000 Mitarbeiter weltweit und ist in über 100 Märkten aktiv. In Deutschland ist die Marke attraktiv: 2016 wurden in Deutschland über 186.000 neue Skoda Fahrzeuge als Pkw zugelassen, das entspricht einem Marktanteil von 5,6 Prozent. Damit war Skoda im vergangenen Jahr nicht nur im achten Jahr in Folge Importmarke Nummer eins in Deutschland, sondern hat seine Position unter den renommierten Volumenmarken weiter gefestigt.

Schreiben Sie ein Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder sind markiert *