Die künstliche Intelligenz lässt Autos selbstständig fahren!

Der Hersteller aus Ingolstadt gibt auf dem Weg zum autonomen Fahren auch weiterhin Vollgas! Auf der „NIPS“, das ist die vermutlich weltweit wichtigste Fachkonferenz für Künstliche Intelligenz (KI), zeigt das Auto-Team ein durchaus innovatives Projekt aus der Vorentwicklung. Eine Monokamera, die durch die künstiche Intelligenz in der Lage ist ein hochpräzises 3D-Modell der Fahrzeugumgebung zu generieren.

Der neue Audi A8 ist für das hochautomatisierte Fahren auf Level 3 entwickelt, sprich der Audi AI Staupilot kann auf mehrspurigen Straßen im zähfließenden Verkehr bis 60 km/h die Fahraufgabe übernehmen, wenn es die Gesetzeslage auf den jeweiligen Märkten erlauben würde und der Fahrer dieses ausdrücklich wünscht.

Künstliche Intelligenz bei Audi : AI!
Künstliche Intelligenz bei Audi : AI!

Doch was braucht ein Fahrzeug für das automatisierte Fahren? Das wichtigste ist ein möglichst genaues Abbild der Umgebung und das zu jeder Zeit. Die Schlüsseltechnologie dafür kann die künstliche Intelligenz darstellen.

Das Audi-Tochterunternhemen Audi Electronics Venture (AEV) präsentiert nun in den USA genau diese Technologie. Eine Monokamera, welche in der Lage ist das Umfeld des Fahrzeuges möglichst genau zu erfassen. Also Sensor dient dafür eine Frontkamera, die so ähnlich nun auch schon verbaut wird. Diese erfasst den Bereich vor dem Fahrzeug in einem 120° Winkel und liefert 15 Bilder pro Sekunde mit einer Auflösung von 1.3 Megapixel. Moderne Smartphones schaffen eine viel höhere und bessere Auflösung und auch mehr Frames per Second, doch auf die kommt es gar nicht an.

Die Bilder werden umgewandelt und in einem neuronalen Netz verarbeitet. Das was die Kamera aufzeichnet wird in semantische Segmente aufgeschlüsselt. Jedes Pixel wird eine von 13 Klassen zugeordnet, welch später dazu dienen verschiedene Objekte zu erkennen und vor allem auch unterscheiden zu können. Verschiedene Objekte können z.B. PKWs, Häuser, Fahrbahnmarkierungen, Menschen oder aber auch Verkehrschilder sein.

Wie fahren wir in der Zukunft? Die künstliche Intelligenz hilft uns dabei!
Wie fahren wir in der Zukunft? Die künstliche Intelligenz hilft uns dabei!

Auch für die Abstandsinformationen werden neuronale Netze genutzt. Durch virtuelle Begrenzungen wird der Abstand definiert und so entsteht auch das 3D-Modell des realen Umfeldes.

Das Netz lernt selbst! „Unsupervisides Leraning“ – es wurde trainiert und lernt nun durch Beobachtung von Sachverhalten und Szenarien stets selbst dazu. Angelernt wurde es übrigens mit einer Stereo-Kamera, hat Regeln bekommen und setzt diese nun mit der Monokamera um.

Das Audi-Team des Electronics Research Laboratory aus Belmont (Kalifornien) zeigt auf der Messe auch eine Lösung für eine Möglichkeit über die künstliche Intelligenz auf Parkplätzen oder amerikanischen Highways zu fahren. Die Lenkbewegungen werden vollständig durch das neuronale Netzwerk gesteuert. Die Künstliche Intelligenz lernt aus den Kameradaten stets ein Modell der Umgebung zu erstellen und ist anschließend in der Lage das Fahrzeug durch dieses Szenario zu steuern. Wählt man diesen Ansatz der KI, dann braucht man keine hochgenaue Lokalisierung und auch keine hochgenauen Kartendaten.

Klingt nach Science Fiction? Ist aber die Zukunft, vor allem was das Einparken in Parkhäusern betrifft, denn der Parkraum ist teuer und kann viel effizienter genutzt werden, wenn die Fahrzeuge die „letzte Meile“ autonom fahren.

Fotos: © Audi

Schreiben Sie ein Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder sind markiert *