Der VW Golf 7 räumte 2013 so richtig ab – Car of the Year 2013

Der Golf ist jetzt auch in Japan „Car of the Year“ und damit gewinnt zum ersten mal in Japan ein Importauto den begehrten Preis. Die Jury besteht aus 60 Mitgliedern und diese gab dem Bestseller aus Deutschland 504 von 600 möglichen Punkten und verwies die einheimische Konkurrenz auf die hinteren Plätze. Ohne Marken oder Namen zu nennen: Der Zweitplatzierte hat 131 Punkte und der Drittplatzierte sogar 337 Punkte weniger als der aktuelle VW Golf 7.

Shigeru Shoji, Präsident von VW in Japan, zeigt sich glücklich: „Wir sind hoch erfreut, dass der Golf das erste Importauto ist, das den Hauptpreis in der 34-jährigen Geschichte von Car of the Year Japan gewonnen hat. Diese Auszeichnung ist allen Menschen gewidmet, die Volkswagen in Japan während der vergangenen 60 Jahre unterstützt haben“. Auch wenn wir in Deutschland wissen, dass dieser Preis vollkommen zu Recht an den Golf 7 verliehen ist, möchte man auf die Begründung eingehen. So führte die Jury z.B. den MQB, sprich den Modularen Querbaukasten, als Kernkompetenz vom VW Golf auf. Der MQB würde die Basis bilden für ein präzises Handling, einem hohen Fahrkomfort und dem daraus resultierenden Fahrspaß. Sehr gut angekommen ist in Japan auch das hohe Sicherheitsniveau, das klare Design welches sich sauber abzeichnet, die Verarbeitung im Innenraum und natürlich auch die Qualität. Ebenfalls fanden die hochmodernen TSI-Motoren Anklang bei der Jury.

Das Produktportfolio in Japan ist übrigens etwas abweichend zu unserem. Auf den Markt kommt dort der VW Golf 7 in als Trendline, Comfortline und Highline. Unter die Haube kommen dort entweder ein 1.2 TSI oder ein 1.4 TSI, beide also Turbo-Direkteinspritzer mit dem aktiven Zylindermanagement. Bei Fahrten im Drehzahlbereich zwischen 1.400 und 4.000 U/min und bei Geschwindigkeiten unter 130 km/h können unabhängig vom gewählten Gang zwei der vier Zylinder – vollautomatisch – deaktiviert werden. Diese Technik optimiert den Wirkungsgrad des Motors. Die Multifunktionsanzeige informiert Sie darüber, in welchen Modus der Motor sich gerade befindet. Durch diese Technik konnte der Kraftstoffverbrauch um bis zu 0,5 /100 km gesenkt werden.

Seit Oktober gibt es ebenfalls den 2.0 TSI GTI in Japan. Mehr als 13.000 neue VW Golf wurden bereits in Japan bestellt, die Zeichen stehen dort also gut für Volkswagen bzw. den VW Golf 7.

Rückblickend war das Jahr 2013 sehr erfolgreich für den VW Golf: Auto des Jahres 2013, World Car of the Year 2013, Goldenes Lenkrad 2013, ADAC EcoTest und nun noch Car of the Year in Japan. Auch bei den reinen Leserwahlen gewann der VW GOlf 7, wie z.B. bei der Auto-Trophy von der Auto Zeitung oder wie bei der Wahl der „Besten Autos“ von der AMS (auto motor und sport). Die fünf Sterne im „Euro NCAP“ Test sind dann eher schon eine Selbstverständlichkeit, die ich hier eigentlich gar nicht mehr erwähnen müsste.

Quelle: Pressemitteilung VW / Fotos: Jens Stratmann

VW Golf TSI ACT BlueMotion Technology – kombinierter Kraftstoffverbrauch: 4,7 l/100 km – CO2 Emissionen (kombiniert):  109g/km / VW Golf GTI – kombinierter Kraftstoffverbrauch: 6 l/100 km – CO2 Emissionen (kombiniert): 139g/km.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Helmut-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.

Schreiben Sie ein Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder sind markiert *