Der neue Audi A3 Sportback im Detail – Teil 4 von 5

1968 Kubikmeter Hubraum. 184 Pferdestärken. 380 Newtonmeter Drehmoment. Von 0 auf 100 km/h in 7,4 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 232 km/h – das sind die Auto-Quartett Werte vom neuen Audi A3 Sportback mit der Top-Motorisierung bei den Diesel-Aggregaten.

20121124-104501.jpg

Das von mir gefahrene Testfahrzeug zeigt sich sehr gut ausgestattet, kein Wunder – schließlich sollte ja jede Funktion erprobt werden. Etwas Zukunftsmusik zeige ich Ihnen, denn der quattro-Antrieb und auch die LED-Scheinwerfer sind nicht direkt ab Marktstart verfügbar.

Verfügbar ist auf jeden Fall eine Menge Luxus! In dem geräumigen Kompaktklassen-Innenraum dürften auch längere Fahrten Fahrfreude bereiten. Ist die Heckklappe geöffnet findet man 380 Liter Stauraum, welcher sich über eine breite Ladeluke beladen lässt. Fährt man nur alleine oder zu zweit kann man durch ein umgelegen der Rücksitze den Stauraum auf 1220 Liter vergrößern und erhält zur besseren Beladung einen fast ebenen Ladeboden.

20121124-105013.jpg

Wie fährt sich das 184 PS Meisterwerk? Zackig! Die elektromechanische Lenkung liefert eine perfekte Rückmeldung an den Fahrer. Der zwangsbeatmete Motor leistet seinen Teil dazu bei den Fahrspaß zu erhöhen. Die schmale A-Säule sorgt nach vorne für einen guten Rundumblick, man kann also sehr gut mit der nötigen Blickführung arbeiten. Das Fahrwerk bietet ein harmonisch abgestimmtes Grundsetup, die Federn schlucken Unebenheiten auch bei schnellerer Fahrt. Dank dem verbauten quattro-Antrieb hat man immer genügend Traktion und somit Vortrieb.

Was ist ein garantiertes Highlight? Die LED-Scheinwerfer. Diese werfen ein sehr helles, sehr weißes Licht auf die Straße und bringen Licht ins Dunkle.

20121124-105727.jpg

Wie sieht es im Innenraum aus? Gewohnt hochwertig. Egal ob die neuen „Turbinen-Look“ Lüftungsdüsen oder die Verstellräder der Klimaanlage – haptisch spielt Audi auch beim Audi A3 / Audi A3 Sportback in der Premiumklasse.

20121124-110759.jpg

Die Verarbeitung und die Anordnung der Bedienelemente ist ausgezeichnet. Pluspunkt: Die Gurthöhe ist einstellbar (vorne), so findet vermutlich jeder eine optimale und bequeme Sitzposition. Im Fond, der im Audi A3 Sportback ja nicht nur einen leichteren Einstieg sondern auch etwas mehr Platz bietet, gibt es eine extra Beleuchtung. Diese erleichtert den Umgang mit Kindern, Kindersitzen usw. ungemein – vor allem in der dunklen Jahreszeit. In den Kofferraum dürfte auch ein kleiner Kinderwagen / Buggy passen:

20121124-110618.jpg

Preise zu diesem Fahrzeug kann ich Ihnen leider noch nicht mitteilen, das Fahrzeug steht so mit dieser Motorisierung noch nicht in der Liste. Weitere Testberichte sowie einen Pressespiegel werde ich Ihnen im fünften Teil dieser Blogreihe zur Verfügung stellen.

Schreiben Sie ein Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder sind markiert *