Das VW Beetle Cabriolet im Blogger-Check

Auf unserer Facebook-Seite hatten wir Ihnen ja bereits einige Behind the Scenes Fotos von der offiziellen VW Beetle Cabrio Fahrveranstaltung gezeigt, in diesem Beitrag möchten wir Ihnen einige Blogger und deren Beiträge vorstellen. Authentisch haben diese nun das VW Beetle Cabriolet unter die Lupe genommen und auch wenn das Wetter nicht mitgespielt hat, einige schöne Impressionen konnten Sie doch vermitteln:

Gleich zwei verschiedene Fahrzeuge fuhr Jan Gleitsmann, der uns freundlicherweise auch die Fotos zur Verfügung gestellt hatte. Am ersten Tag ging es im „Sunny Yellow“ gelben Beetle auf die Suche nach einer passenden Location. „Die Sonne scheint einen Tag Urlaub genommen zu haben. Niemand muss den neuen Beetle mögen, aber nicht mal ich – durchaus retro-kritisch eingestellt – kann mich seinem Charme entziehen, wie ich jetzt beim Fotografieren merke.“ anschließend ging es weiter über die kurvigen Bergstraßen. Mit 105 Diesel-PS scheinbar nicht immer eine leichte Aufgabe in Nizza, doch kommt es beim Cabrio fahren nicht auch auf das cruisen an? Schnee, Regen und Sonnenschein – dank dem elektrischen Verdeck, welches sich innerhalb von 9,5 Sekunden per Tastendruck öffnen lässt gelangen wenigstens auch ein paar offene Schnappschüsse. Am nächsten Tag wählte Jan Gleitsmann dann den 2.0 TDI mit Handschaltung und vermisste das DSG, ja an das kann man sich wahrlich gewöhnen, doch lesen Sie selbst.

Sebastian Bauer ist über die Grenzen seines Blogs als Fahrwerk-Spezialist bekannt, auf der Nordschleife verlässt er selten die Ideallinie und nein, er befährt diese nicht (nur) virtuell auf der Spielekonsole. Den VW Beetle quälte er nicht über den Nürburgring, auch wenn der Laptimer dort dann sicherlich zum Einsatz gekommen wäre, denn seiner Meinung nach ist dieses Gadget unnütz. Nützlich hingegen findet Sebastian ganz andere Dinge: „Sinnvollerweise springt die Sitzheizung gleich mit an. Wird das Verdeck wieder geschlossen, regelt die Heizung runter und die Sitzheizung schaltet sich ab. Es sind eben die kleinen Dinge im Leben, an denen man Gefallen findet.“ – lesen sie hier einfach den kompletten Beitrag über seine Zeitreise in dem neuen VW Beetle Cabriolet.

Eine ganz besondere Verbindung zum VW Beetle hat nun Can Struck gefunden. Can Struck ist für seine Geschichten bekannt und so verwundert es mich nicht, dass er von Bondage und älteren Damen schreibt: Er umschreibt den Umstand wie folgt: „Da steht nun also ein Halbtürke, viertel Deutscher, viertel Holländer, mit einem in Wolfsburg zugelassenen Beetle, der in Mexiko gebaut wird und je nach Gusto einen deutschen (Käfer), englischen (Beetle), französischen (Coccinelle), italienischen (Maggiolino) oder brasilianischen (Fusca) Namen hat, in Frankreich an einem verschlossenen Tor.“ – was für eine geflügelte Verbindung von Wörtern, oder? Weiterlesen? Gerne: klick

Natürlich gab es auch gönzlich kritische Stimmen: Youngster Fabian Meßner zum Beispiel konnte nicht so warm werden mit dem VW Beetle Cabriolet. Mal war es das Turbo-Pfeifen, mal das Pfeifen des Windes bei geschlossenen Fenstern, das Navi welches ihn wohl mal in die falsche Gasse geführt hat. Bei Fabian muss man aufpassen, denn Lob und Kritik wechseln sich quasi in jedem Satz ab, er gilt intern auch als Fachmann der Selbstrelativierung und kann sich spätestens nach dem Beetle Beitrag zur Meisterprüfung anmelden. Eigentlich konnte er sich wohl auch nicht ganz dem Charme entziehen: „Knuffig, kultig und auch irgendwie ein wenig mit dem Charme des alten Käfers…“ „Ein Pluspunkt ist dafür das Stoffdach, das sich optisch genau an dem Klassiker orientiert hat und sich zudem auch während der Fahrt bis 50 km/h öffnen und schließen lässt. Dass es extra für das Windschott im Kofferraum eine Ablage- bzw. Verstaumöglichkeit gibt verdient ebenso Anerkennung!“ „Die Sitze sind aber in jedem Fall sehr gut geschnitten, bieten ausreichend Seitenhalt und gute Verstellmöglichkeiten!“.

Der geschätzte Kollege Fabian Mechtel ist hier im nachfolgenden Video zu sehen, sehr unterhaltsam auch wenn die beiden Kollegen den Preis nicht auf Anhieb wussten.

 

Sie möchten gerne weitere Informationen über das neue VW Beetle Cabriolet? Oder gar selber einmal eine Probefahrt machen? Kein Problem! Das Team vom Autohaus Wolfsburg steht ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite, denn am Ende zählt nur noch eine Meinung und das ist Ihre.

Disclaimer: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Ostfildern (auch unter www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist. Dieses gilt nicht für Studien oder Concept Fahrzeuge.


4 Antworten auf Das VW Beetle Cabriolet im Blogger-Check


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *