Das ist der neue Audi Q7!

Publiziert am von Jens Stratmann

Der neue Audi Q7 ist mit nur 1.995 Kilogramm Leergewicht (als 3.0 TDI) der Leichteste in seiner Klasse. Im Vergleich zum Vorgänger wiegt er bis zu 325 Kilo- gramm weniger. Dabei ist er das geräumigste Auto im Segment. Obwohl er in seinen Außenmaßen kleiner wurde, bietet er im Innenraum erheblich mehr Platz für Passagiere und Gepäck. Im Vergleich zum Vorgängermodell haben sich die Proportionen verändert: Der große SUV baut 37 Millimeter kürzer und 15 Millimeter schmäler bei annähernd gleicher Fahrzeughöhe. Im Innenraum bietet er zwischen der ersten und zweiten Sitzreihe dennoch ein Plus von 21 Millimeter Länge und in der ersten Sitzreihe 41 Millimeter beziehungsweise in der zweiten Sitzreihe 23 Millimeter mehr Kopffreiheit.

2015-Audi-Q7-333PS-TFSI-3-Liter-V6-Fahrbericht-Test-Jens-Stratmann-3

Die Motoren setzen Bestwerte im Segment der großen SUVs mit Allradantrieb: der 3.0 TDI mit 200 kW (272 PS) und der 3.0 TFSI mit 245 kW (333 PS) beschleunigen den neuen Audi Q7 in 6,1 Sekunden (TFSI) beziehungsweise 6,3 Sekunden (TDI) von 0 auf 100 km/h. Der Diesel-V6 begnügt sich auf 100 Kilometer im Mittel mit gerade mal 5,7 Liter Kraftstoff (149 g CO2 pro km/h).

2015-Audi-Q7-333PS-TFSI-3-Liter-V6-Fahrbericht-Test-Jens-Stratmann-20

Optional bietet Audi eine elektrisch ausklappende Anhängervorrichtung mit Anhängerassistent. Der neue Audi Q7 kann 3,5 Tonnen Gewicht ziehen, wenn er die optionale adaptive air suspension an Bord hat. Sind alle sieben Plätze belegt, bietet der Gepäckraum des neuen Audi Q7 295 Liter Volumen, in Beladestellung 770 Liter. Beim Fünfsitzer sind es 890 Liter, mit umgeklappten Lehnen der zweiten Sitzreihe werden daraus 2075 Liter. Für die verbesserte Nutzbarkeit des Kofferraums haben die Entwickler die Ladekante im Vergleich zum Vorgänger um 46 Millimeter abgesenkt.

2015-Audi-Q7-333PS-TFSI-3-Liter-V6-Fahrbericht-Test-Jens-Stratmann-5

Auch bei Bedienkonzept, Infotainment, Connectivity und den Fahrerassistenzsystemen setzt der Audi Q7 neue Maßstäbe. Der Modulare Infotainmentbaukasten der zweiten Generation ist ebenso an Bord wie das Audi virtual cockpit. Das neue MMI all-in-touch Bedienteil mit großem Touchpad macht die Bedienung zum Kinderspiel. Die erweiterten Dienste von Audi connect, das Audi tablet für die Fondpassagiere und die zwei Soundanlagen mit 3D-Klang sind weitere attraktive Innovationen. Neu ist auch die Smartphone-Integration von Google Android Auto und Apple Carplay. Als eines der ersten Automobile weltweit bietet der neue Audi Q7 diese Funktionen an.

2015-Audi-Q7-333PS-TFSI-3-Liter-V6-Fahrbericht-Test-Jens-Stratmann-30

Ein Highlight ist das umfassende Portfolio an neuen Fahrerassistenzsystemen bis hin zur adaptive cruise control mit Stauassistent. Kein anderes Serienauto der Welt bietet aktuell mehr.

2015-Audi-Q7-333PS-TFSI-3-Liter-V6-Fahrbericht-Test-Jens-Stratmann-76

Beim kraftvollen 3.0 TDI schlagen 200 kW (272 PS) und ein Drehmoment von 600 Nm zu Buche. Der Spurt von 0 auf 100 km/h erfolgt in 6,3 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 234 km/h. Der Verbrauch beschränkt sich im Mittel auf 5,7 Liter pro 100 Kilometer, ein CO2-Ausstoß von 149 Gramm pro Kilometer. Der V6-Diesel ist konsequent auf minimale innere Reibung und effizientes Thermo- management ausgelegt. Der 3.0 TDI läuft extrem ruhig, wozu auch die schaltbaren hydraulischen Motorlager beitragen. Sie sorgen für einen vibrationsarmen Motorlauf und leiten nur wenig Geräusche ins Auto.

Der 3.0 TFSI gibt 245 kW (333 PS) und 440 Nm Drehmoment ab; er beschleunigt den großen SUV in 6,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h und weiter bis 250 km/h. Sein mechanischer Kompressor, der die Aufladung übernimmt, wird im Teillastbetrieb deaktiviert – eine Technik, die zum geringen Verbrauch von 7,7 Liter pro 100 Kilometer im NEFZ-Zyklus ( 179 g CO2 pro km) beiträgt.

2015-Audi-Q7-333PS-TFSI-3-Liter-V6-Fahrbericht-Test-Jens-Stratmann-25

Sanft, schnell, leicht und effizient – im neuen Audi Q7 leitet eine neu entwickelte Achtstufen-tiptronic die Kräfte des Motors auf den permanenten Allradantrieb quattro. Die Wandlerautomatik schaltet weich und erzielt einen hohen Wirkungsgrad; beim Gaswegnehmen bietet sie eine Freilauffunktion. Ein neues Dämpfungssystem ermöglicht es, den Motor mit extrem niedrigen Drehzahlen unter 1.000 Umdrehungen pro Minute laufen zu lassen.

Der Fahrer kann die tiptronic – neben dem Automatikmodus – über serienmäßige Wippen am Lenkrad oder über einen Wählhebel steuern. In beiden Fällen werden die Kommandos rein elektrisch („by wire“) übertragen.

2015-Audi-Q7-333PS-TFSI-3-Liter-V6-Fahrbericht-Test-Jens-Stratmann-17

Im Gehäuse der Achstufen-tiptronic ist das selbstsperrende Mittendifferenzial integriert – das Herzstück des quattro-Antriebs. Es baut erheblich leichter und kompakter als das Verteilergetriebe des Vorgängermodells und sorgt durch seine optimierten Sperrwerte für hervorragende Traktion und Fahrdynamik. Im regulären Fahrbetrieb leitet das Mittendifferenzial die Kräfte im Verhältnis 40:60 an die Vorder- und Hinterachse. Wenn die Räder einer Achse Grip verlieren, kann es blitzschnell, ohne jede Verzögerung bis zu 70 Prozent der Momente nach vorn und maximal 85 Prozent nach hinten leiten.

Der neue Audi Q7 ist ein hochkomfortabler Begleiter. Auf Schnellstraßen zieht er ruhig und souverän seine Bahn, er überzeugt seine Passagiere mit hohem Abrollkomfort. Auf kurvigen Landstraßen verhält er sich handlich, präzise und agil und kommt auch dort weiter, wo der Asphalt endet. Gegenüber dem Vorgänger- modell ist der Schwerpunkt des großen SUV um 50 Millimeter abgesenkt, unter anderem durch eine tiefere Einbaulage des Motors.

Auch das Fahrwerk präsentiert zahlreiche Neuerungen. Fünflenker-Konstruktionen dienen als Vorder- und Hinterradaufhängung, sie lösen die Doppelquerlenker-Achsen des Vorgängermodells ab. Die neuen Elastomerlager und die getrennten Federn und Dämpfer an der Hinterachse sprechen extrem feinfühlig an. Die ebenfalls neue elektromechanische Servolenkung, deren Unterstützung mit wachsender Geschwindigkeit zurückgeht, arbeitet sehr effizient. Sie sorgt für eine direkte Lenkansprache und ermöglicht einige der neuen Fahrerassistenzsysteme.

2015-Audi-Q7-333PS-TFSI-3-Liter-V6-Fahrbericht-Test-Jens-Stratmann-66

Verglichen mit dem Vorgängermodell ist das Fahrwerk des neuen Audi Q7 um mehr als 100 Kilogramm leichter – dank vieler Neuerungen. Die Lenker der Radaufhängungen beispielsweise bestehen jetzt aus Aluminium und hochfestem Stahl, die Gelenkwellen der Vorderachse sind hohl ausgeführt und bei den Schwenklagern handelt es sich um Aluminium-Schmiedeteile.

Auf Wunsch liefert Audi die Allradlenkung, eine weitere wegweisende Innovation. Ein Lenksystem mit elektrischem Spindelantrieb schlägt die Hinterräder je nach Situation bis zu fünf Grad ein. Bei niedrigen Geschwindigkeiten lenkt sie gegensinnig zu den Vorderrädern, erhöht die Fahrzeugagilität nochmals deutlich und verkleinert den Wendekreis um bis zu einen Meter. Bei höheren Geschwindigkeiten folgen die Hinterräder der Bewegung der Vorderräder. Damit wird die Lenkansprache noch weiter optimiert und die Fahrzeugstabilität u. a. in Ausweichsituationen zusätzlich erhöht.
Im Zusammenspiel mit der adaptive air suspension bietet das serienmäßige Fahrdynamiksystem Audi drive select sieben Modi – efficiency (erstmals im Audi Q7 erhältlich), comfort, auto, dynamic, individual, allroad und lift/offroad. Je nach Ausstattung bindet Audi drive select unterschiedliche Technikbausteine ein, darunter auch die Achtstufen-tiptronic, die elektromechanische Servolenkung, die Allradlenkung und die Motorcharakteristik. Serienmäßig fährt der neue Audi Q7 auf 18-Zoll-Rädern mit Reifen im Format 235/65. Auf Wunsch liefern Audi und die quattro GmbH viele weitere Räder mit bis zu 21-Zoll-Format.

Quelle: Pressemitteilung Audi, Fotos: Jens Stratmann

Verbrauchsangaben der genannten Modelle:
Audi Q7 3.0 TDI (200 kW) 5-Sitzer:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 6,1 – 5,7**; CO2-Emission kombiniert in g/km: 159 – 149
Audi Q7 3.0 TDI (200 kW) 7-Sitzer:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 6,2 – 5,9**; CO2-Emission kombiniert in g/km: 163 – 153
Audi Q7 3.0 TFSI (245 kW) 5-Sitzer:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 8,1 – 7,7**; CO2-Emission kombiniert in g/km: 189 – 179
Audi Q7 3.0 TFSI (245 kW) 7-Sitzer:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 8,3 – 7,9**; CO2-Emission kombiniert in g/km: 193 – 183

Die in dieser Darstellung gezeigten Fahrzeuge können in einzelnen Details vom aktuellen deutschen Lieferprogramm abweichen. Abgebildet sind teilweise Sonderausstattungen gegen Mehrpreis.

Die angegebenen Werte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren (z. B. Umgebungsbedingungen) beeinflusst.

Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifen usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen die Verbrauchs- und Fahrleistungswerte beeinflussen.

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der jeweils gegenwärtig geltenden Fassung: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem “Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen” entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben.


Eine Antwort auf Das ist der neue Audi Q7!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *