Auto-Blogger über den neuen Skoda Octavia Teil 1

Von der Tatsache, dass der neue Skoda Octavia nun in Faro der Presse und den Online-Medien vorgestellt wurde, hatte ich hier ja schon berichtet. Nun interessiert Sie sicherlich auch was dabei herausgekommen ist. Hier noch einmal das kurze Video vom Drehteller, dieses hatte ich übrigens Live von der Veranstaltung auf unsere Facebook-Seite hochgeladen:

Zu dem Zeitpunkt drehte der Skoda Octavia ganz alleine seine Runden, am darauffolgenden Tage ging es dann auf die Straße. Ich möchte selber hier, in diesem Blog, mit meiner Meinung etwas sparsamer umgehen, verlinke aber gerne auf andere Test- und Erfahrungsberichte. Hinter dem jeweiligen Zitat finden Sie den weiterführenden Link zu dem passenden Beitrag:

Bei Milos Willing erfahren wir nicht nur etwas über den neuen Octavia, sondern auch über seinen Werdegang: „Eines der beliebtesten Modelle von Skoda ist nach wie vor der Octavia. Skoda konnte bis 2010 über 1,4 Millionen Exemplare der ersten Skoda-Generation verkaufen. Bereits 2004 kam die zweite Generation auf den Markt, die auf der Technik des Golf V basierte. Insgesamt konnte Skoda seit 1996 weltweit mehr als 3,5 Millionen Exemplare des Octavia verkaufen können. In diesem Jahr nun kommt die dritte Generation Skoda zu den Händlern und über einige Neuerungen verfügen.“ -> Trendlupe

Bjoern Habegger wählt einen anderen Weg und stürzt sich direkt auf den Claim „Simply Clever“: „Die große Show überlässt man beim Tschechischen Automobil-Hersteller lieber den anderen, man selbst will einfach nur als “clever” verstanden werden. Simply clever. Der Slogan der Volkswagen-Tochter beschreibt prägnant die Tugenden der aktuellen Modellpalette.“ -> Mein-Auto-Blog

„„Ein Auto für Kopf und Herz“, so definiert Jaroslav Mansfeld aus der Technischen Entwicklung von Škoda den neuen Octavia in der dritten Modellgeneration. Nicht nur das er gewachsen ist, er ist auch erwachsen geworden mit viel Technik und Sicherheitsfeatures, die erstmalig in einem Škoda zum Einsatz kommen und auch einen neuen Vorteil bei den Versicherungen bringen.“ schreibt Fabian Messner in seiner Einleitung! -> Autophorie

Bei Jan Gleitsmann bekommt man viele persönliche Eindrücke und auch einen Hinweis auf das neue Rückleuchten Design: „Der Octavia des Modelljahres 2013 teilt sich nun den modularer Querbaukasten mit dem Golf VII, was einer technischen Verjüngung von mal eben zwei Golf-Generationen gleichkommt. Und die neue frische Hülles des Škoda Octavia kommt bei mir auch gut an. Vor allem die Front wirkt auf mich wesentlich frischer, markanter und auch prägnanter – nicht zuletzt durch die Frontscheinwerfer. Und auch das Heck profitiert von den neuen Heckleuchten, die Skoda mit zwei Leuchtbändern versehen hat. Bei den Rückleuchten will man übrigens baureihenübergreifend spielen – die Leuchten des Rapid zieht ein Band, der Octavia hat zwei Bänder und der neue Superb wird drei Streifen in den Rückleuchten zum leuchten bringen.“ -> auto-geil.de

Last but not least: Sebastian Bauer und die Erklärung vom ergonomischen Dreieck: „Kaum Platz genommen, vereinnahmt einen unmittelbar das großzügige Platzangebot. Insbesondere mit dem großen, optionalen Panorama-Glasschiebedach wirkt der Innenraum großzügig und offen. Die Ergonomie ist dabei großartig. Das – wie es auch gerne genannt wird – ergonomische Dreieck bestehend aus Pedalen, Lenkrad und Sitzposition, findet im Octavia nahezu seine Perfektion. In der untersten Position bietet der Sitz eine angenehm tiefe Position und nach oben jede Menge Freiraum, die Beinauflagefläche ist dagegen allerdings nur “in Ordnung”. Jedwede Kritik schlägt aber unmittelbar der großzügige Verstellbereich des Lenkrades in den Wind. Soweit ich mich erinnere, dürfte es das erste Auto gewesen sein, in welchem ich das Lenkrad nicht bis zum Anschlag herausgezogen habe – fantastisch.“ -> passiondriving.de

Das Teil 1 im Titel lässt es vermuten, hier kommt noch ein zweiter Teil! Einige weitere Automobil-Blogger haben bereits, bzw. werden noch ihre Testbeiträge veröffentlichen. Wer wirklich an meiner, ganz persönlichen Meinung über den Skoda Octavia interessiert ist, der darf diese hier lesen, soviel Transparenz möchte ich walten lassen. Im nächsten Beitrag werde ich Ihnen weitere ausgewählte Blog-Beiträge sowie einen kurzen Pressespiegel an die virtuelle Hand reichen.