Auf der CES 2015 zeigt Audi ein Tablet!

Audi hat den „Modularen Infotainmentbaukasten“ (MIB) entwickelt, welcher neue Möglichkeiten im Infotainmentbereich eröffnen soll. So beinhaltet er den 3D-Klang, die Audi phone box sowie das Smartphone interface mit dem Google Android Auto oder Apple CarPlay.

Ein weiteres Element ist das Audi tablet, welches in diesem Jahr im neuen Audi Q7 zu finden sein wird. Der 10,1“-Bildschirm ist in gebürstetem Alu eingefasst und das Ganze ist fest mit der Rückenlehne des Vordersitzes verbunden, ein Ausklinken und Nutzen außerhalb des Fahrzeugs ist aber auch möglich. Das tablet hat eine Full-HD-Kamera, sein technisches Herzstück ist der neue Tegra 40-Prozessor von NVIDIA. Sein 32 GB großer Speicher lässt das tablet quasi als Jukebox für Audio- und Video-Dateien fungieren, der Ton kommt übers Soundsystem des Autos oder über Kopfhörer.

Per WLAN kann das Audi tablet eine Verbindung zur MMI Navigation plus aufbauen. So kann man von hinten z.B. auf das Radio, die Navigation und über den WLAN-Hotspot auch auf das Internet zugreifen. Über das Menü erhält man auch Zugang zum Android- Betriebssystem mit all seinen Funktionen wie dem Google Play Store und dem Android App Store.

Über NFC-Beam (NFC = Near Field Communication) kann der Fahrer eine am Mobiltelefon geplante Route in das Auto übertragen und als Navigationsziel verwenden, das funktioniert nur durch das Annähern des Mobiltelefons an die Audi-Ringe des tablets.

Die Fondpassagiere können auch von hinten über das tablet Routen vorschlagen und direkt an das MMI senden, der Fahrer kann diese dann gegebenenfalls übernehmen. Andersherum kann man beispielsweise auch von vorne über einen Schalter den hinteren Passagieren die DVD-Wiedergabe starten oder ein zuvor ausgewähltes Radio- oder TV-Programm am Audi tablet einschalten.

Zum MIB gehört außerdem die Navigation mit Google Earth und Google Street View. So kann der Fahrer im Vorfeld bis auf 30 m rangezoomte 360° Ansicht seines Reiseziels sehen. Zusätzlich zur Karte im Mitteldisplay ist jetzt auch im Kombiinstrument eine Landkarte sichtbar. Die Karten sollen über Audi connect direkt im Auto aktualisiert werden können, indem das Fahrzeug selbstständig Aktualisierungen vorschlägt. Das soll alles während der Fahrt passieren ohne die Navifunktion zu beeinträchtigen. Das Navi kann sich auf Wunsch auch Routen „einprägen“, die täglich gefahren werden. So kann es den Fahrer auf Störungen und alternative Routen hinweisen und auch die Ankunftszeiten berechnen, ohne dass die Routenführung aktiviert wird.

Verbrauchswerte neuer Audi Q7:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 10,7 – 7,2**; CO2-Emission kombiniert in g/km: 249 – 189**

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.

Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs sowie Abweichungen von den angegebenen Werten hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug und anderen Faktoren (wie z.B. Räder- oder Reifenwahl) ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst.

Schreiben Sie ein Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder sind markiert *