Audi Q1 wird ab 2016 in Ingolstadt gefertigt! Der kompakte SUV von Audi kommt!

Audi Chef Rubert Stadtler ließ nun die „Katze aus dem Sack“ – die Q-Familie von Audi bekommt ein neues Kind: Der Audi Q1 wird ab 2016 in Ingolstadt gefertigt. Rubert Stadtler sieht den Audi Q1 als wichtigen Baustein in der Wachstumsstrategie von Audi. Der Gesamtbetriebsratsvorsitzende Peter Mosch hat diese Entscheidung begrüßt, sicherlich nicht nur aus dem Grund, das in dem Fall das Werk in Ingolstadt auch weiterhin über eine gute Auslastung verfügt. Der Audi Q3 wird kleiner sein als der Audi Q3 und während der Audi Q3 im Seat Werk – in der Nähe von Barcelona – gefertigt wird, läuft der Audi Q1 zukünftig in Deutschland vom Band.

„Der Audi Q1 ist Teil unserer breit angelegten SUV-Strategie. Er entsteht auf Basis des Modularen Querbaukastens und wird unsere Q-Reihe nach unten abrunden“, sagte Rupert Stadler heute bei einer Versammlung. Der Vorstandsvorsitzender der AUDI AG sieht den Q1 als attraktiver Einstieg in die Q-Familie und prophezeit, dass das neue Modell kräftig zum weiteren Wachstum des Unternehmens beitragen und die internationale Wettbewerbsfähigkeit stärken wird. Mit dem Audi Q1 setzt der Herstller seine Modelloffensive fort; bis 2020 will die Marke Audi die Produktpalette von derzeit 49 auf mehr als 60 Modelle ausweiten. Bis dahin will der Hersteller ein Auslieferungsvolumen von mehr als 2 Millionen Fahrzeugen pro Jahr erreichen.

Die Fertigungsentscheidung trägt dazu bei, die Auslastung des Stammwerks Ingolstadt langfristig zu sichern. Peter Mosch, Vorsitzender des Gesamtbetriebsrats, begrüßt die Entscheidung: „Sie ist ein klares Bekenntnis zu Ingolstadt als Produktionsstandort. Wir werden uns auch künftig dafür einsetzen, das Werk noch stärker zum technologischen Leitwerk im Audi-Konzern auszubauen.“ Die Entscheidung ist auch ein Beleg dafür, dass die Mitbestimmung der Arbeitnehmervertreter Arbeitsplätze sichert und dass die fortschreitende Internationalisierung des Audi-Konzerns nicht auf Kosten der deutschen Standorte geht.

Zur Audi Q-Familie gehören der Adui Q3, der sportliche Audi RS Q3, der Audi Q5, die sportliche Version Audi SQ5 und der Audi Q7. Der Audi Q5 ist derzeitig der weltweite Marktführer in seinem direkten Wettbewerbsumfeld. In diesem Jahr hat Audi (die Zahlen liegen bis Oktober vor) bereits 194.430 Einheiten des Audi Q5 an Kunden ausgeliefert. Das sind 17 Prozent mehr als noch im Vorjahreszeitraum. Rund 230.000 Autos sind von dem Audi Q5 für das Jahr 2013 geplant, das sind über 50 % vom gesamten Volumen der Audi Q-Familie. Derzeitig beträgt der Anteil von SUV Modellen 28% vom Gesamtvolumen von Audi, dieses möchte man bis zum Jahr 2020 auf mehr als 35% steigern. Doch keine Angst, ich darf Ihnen versichern, dass Audi nicht nur in die Höhe strebt, sondern 2014 auch einen ganz besonderen sportlichen Wagen auf die Straße bringen wird. Dazu bald mehr!

Audi Q3: Kraftstoffverbrauch kombiniert 7,7-5,2 l/100 km, CO2-Emission kombiniert 179-137 g/km
Audi RS Q3: Kraftstoffverbrauch kombiniert 8,8 l/100 km, CO2-Emission kombiniert 206 g/km
Audi Q5: Kraftstoffverbrauch kombiniert 8,5-5,3 l/100 km, CO2-Emission kombiniert 199-139 g/km
Audi Q5 hybrid: Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,9 l/100 km, CO2-Emission kombiniert 159 g/km
Audi SQ5 TDI: Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,8 l/100 km, CO2-Emission kombiniert 179 g/km
Audi Q7: Kraftstoffverbrauch kombiniert 10,7-7,2 l/100 km, CO2-Emission kombiniert 249-189 g/km

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Helmut-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.

Quelle: Pressemitteilung Audi / Foto: Audi Deutschland 2013


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *